1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Weßling

Ein Geschenk nicht nur für Weßlinger

Erstellt:

Kommentare

Blick über den See bis in die Alpen: Dieses Foto machte Angie Reik vom Weßlinger Kirchturm aus.
Blick über den See bis in die Alpen: Dieses Foto machte Angie Reik vom Weßlinger Kirchturm aus. © Angie Reik

In Weßling gibt es einen neuen Kalender zu kaufen, mit Bildern vom Turm der Pfarrkirche aus. Eine Rarität, nicht nur für Weßlinger

Weßling – Im Oktober 2019 bildeten sich längere Schlangen am Fuße des Kirchturms in Weßling. Der Grund: Im Zuge der Bauarbeiten durften Bürger auf den mehr als 40 Meter hohen Turm. Ein Lastenaufzug transportierte die Menschen in die luftige Höhe, die Feuerwehr passte auf und der Architekt erklärte die Sanierungsfortschritte. Unter den Neugierigen befand sich auch die Weßlinger Fotografin Angela Reik. Aus ihren Bildern ist ein Kalender entstanden, der ab sofort erhältlich ist. Für einen guten Zweck, versteht sich. Denn ein Teil des Erlöses kommt der Sanierung zugute.

Erst in 60 oder 70 Jahren wird sich die Gelegenheit, vom Turm der Kirche Christkönig in Weßling über den See und das Fünfseenland bis in die Alpen zu blicken, für die breite Öffentlichkeit wiederholen. Dann nämlich müssen die Zwiebeln des Turmes erneuert werden. Angie Reik begleitete die Sanierungsarbeiten mit der Kamera. Die 13 schönsten Bilder wählte sie für den Jahreskalender 2021 aus.

Die 1939 gebaute Kirche war im vergangenen Jahr für 1,4 Millionen Euro saniert worden. Wasser- und Putzschäden hatten die für 1,25 Millionen Euro angesetzten Kosten in die Höhe schnellen lassen. Auch die Restaurierung der mit Blattgold besetzten Kugel und des Kreuzes auf der Kirchturmspitze sowie der Kirchturmuhr waren um einiges teurer als veranschlagt. Seit dem Frühling strahlen die Schindeln des Kirchturms nun in neuem Glanz, nach und nach wird sich eine dunklere Patina bilden. Die Kugel zwischen Turm und Kreuz enthält nun ein komplettes Euro-Münzen-Set, Informationen über die Sanierung und die Ortspolitik, über den Pfarrer und den amtierenden Bürgermeister und die Corona-Krise.

Der Preis für den Kalender beträgt 20 Euro, 8 Euro fließen in die Kasse der Kirchengemeinde. „Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, mit dem Kauf dieses wunderbaren Kalenders das Projekt Sanierung Christkönig weiterhin zu unterstützen“, wirbt Paul Halbich von der Kirchenverwaltung in einer Pressemitteilung. „Dieser Kalender bietet sich als Weihnachtsgeschenk nicht nur für Bürger der Gemeinde Weßling, sondern auch für Freunde und Verwandte sowie ehemalige Weßlinger an.“

Erhältlich ist der Kalender nach den Sonntagsmessen in der Kirche, bei Elektro Reik (Hauptstraße 15), bei der Praxis für Psychotherapie Esebeck (Grünsinker Straße 1d), per E-Mail an paul.halbich@ea.bistum-augsburg.de sowie telefonisch unter  0157/80 79 57 36.

Geplant war ursprünglich auch eine Ausstellung mit großen Abzügen der Bilder, berichtet Halbich. Die Corona-Pandemie machte diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben. „Vielleicht klappt dies ja zu Beginn 2021“, hofft er.

Auch interessant

Kommentare