+
Als Eisbär verkleidet: Weßlings Bürgermeister Michael Muther beim Faschingsumzug vor einem Jahr Anfang Februar. 

Bürgermeister wirft sich ins Bärenfell

Faschingsgaudi in Weßling: Seit mehr als 20 Jahren ziehen Grundschüler durch den Ort

Fasching in Weßling: Grundschulkinder ziehen seit mehr als 20 Jahren durch den Ort. Und auch der Bürgermeister wirft sich in ein besonderes Kostüm.

Weßling – Bürgermeister Michael Muther wirft sich am Unsinnigen Donnerstag extra für Weßlings Grundschüler in Schale. Oder besser, ins Fell, ein Bärenfell. Es könnte allerdings passieren, dass der Rathauschef diesmal nicht als Eisbär Bonbons wirft, sondern sich das Fell eines Braunbären über die Ohren zieht. So oder so: Der Faschingsumzug der Grundschüler aus Weßling und Oberpfaffenhofen zählt seit vielen Jahren zum festen Termin des Bürgermeisters und all seiner Vorgänger.

Für die Betrachter ist der Umzug immer aufs Neue eine Augenweide. Mittendrin im Getümmel: Rektorin Maria Streifinger. Einmal entschied sie sich für das Outfit eines Hippies, erinnert sich Maria Dier, Schriftführerin des Fördervereins der Schule, die später ihrer Tochter Leonie erstmal erklären musste, was ein Hippie überhaupt ist. Streifinger jedenfalls ist dabei, seit sie Rektorin ist in Weßling, also seit 2012. Den Faschingsumzug gibt es aber schon viel länger. „Meine Kinder waren schon dabei“, erinnert sich Muther. Und zu seiner Zeit als Kämmerer und unter seinen Vorgängern – immer zogen die Schulkinder am unsinnigen Donnerstag durch den Ort. „Seit mehr als 20 Jahren“, schätzt Muther. Das bestätigt auch Anton Appel, der von 2001 bis 2004 Schulleiter in Weßling war. „Da gab es den Umzug schon.“ Er könnte sich vorstellen, dass schon seit Ende der 90er durch den Ort gezogen wird – in allen denkbaren Verkleidungen. Wer allerdings ursprünglich die Idee dazu hatte, das weiß heute niemand mehr.

Egal. Auch heuer geht’s wieder los am Donnerstag, 28. Februar. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Schulhaus in Weßling. Von dort aus geht der Zug am Edeka und Bahnhof entlang zum Rathaus.

Am Schulhaus Oberpfaffenhofen ist um 9.50 Uhr Treffpunkt. Die Kinder ziehen von dort aus die Gautinger Straße entlang. auch ihr Ziel ist das Rathaus. Um 10 Uhr beginnt dann vor dem Rathaus das bunte Treiben mit Faschingsmusik, Krapfen und Kinderpunsch. Gemeinsam geht’s dann gegen 10.45 Uhr entlang der Gautinger Straße, der Unteren Seefeldstraße, der Oberen Seefeldstraße und der Ettenhofener Straße zum Schulhaus Oberpfaffenhofen. Die Veranstaltung endet dort um etwa 11.15 Uhr. Die Kinder freuen sich über Bonbonwerfer und verkleidete Zuschauer an der Strecke. 

Lesen Sie auch:

Die schönsten Bilder von Weßling

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fragen Sie die Bürgermeisterkandidaten: Starnberger Bewerber stellen sich den Merkur-Lesern
Kommunalwahl 2020 in Starnberg: Der Starnberger Merkur bittet die Kandidaten um das Bürgermeisteramt in der Schlossberghalle zur Podiumsdiskussion. Termin ist der 22. …
Fragen Sie die Bürgermeisterkandidaten: Starnberger Bewerber stellen sich den Merkur-Lesern
Showtime mit Schiller
Der Jahresempfang der Gemeinde Herrsching ist nun auch offiziell „Schiller’s Show“. Das war er im Volksmund zwar schon vorher, jetzt aber gibt es ein Logo dazu, mit dem …
Showtime mit Schiller
Starnberg will „Bienenfreundlichste Kommune in Oberbayern“ werden
Die Stadt Starnberg wird sich um den Titel „Bienenfreundlichste Kommune in Oberbayern 2020“ bewerben.
Starnberg will „Bienenfreundlichste Kommune in Oberbayern“ werden
Stiften Religionen Frieden? Oder bringen sie Gewalt? Diskussion in Evangelischer Akademie
Stiften Religionen Frieden? Oder bringen sie Gewalt? An dieses schwierige Thema hat sich die Evangelische Akademie Tutzing bei ihrem Jahresempfang gewagt. Eine klare …
Stiften Religionen Frieden? Oder bringen sie Gewalt? Diskussion in Evangelischer Akademie

Kommentare