Die Vorstandschaft der Feuerwehr Hochstadt (v.l.): Kassier Andreas Zinsmeister, Vereinsvorstand Christoph Schmidt, stellvertretender Kommandant Florian Autenrieth, Schriftführer Malte Hackenberg, Kommandant Christoph Dambier und zweiter Vorstand Michael Dimitrijevic.
+
Die Vorstandschaft der Feuerwehr Hochstadt (v.l.): Kassier Andreas Zinsmeister, Vereinsvorstand Christoph Schmidt, stellvertretender Kommandant Florian Autenrieth, Schriftführer Malte Hackenberg, Kommandant Christoph Dambier und zweiter Vorstand Michael Dimitrijevic.

Versammlung der Feuerwehr Hochstadt

Neuer Kommandant, neues Fahrzeug

Mit eineinhalb Jahren Verspätung hat die Freiwillige Feuerwehr Hochstadt ihre Jahreshauptversammlung abgehalten.

Hochstadt - „So langsam kehrt die Normalität zurück“, berichtet Schriftführer Malte Hackenberg in einer Mitteilung der Wehr. Der Übungsbetrieb konnte wieder aufgenommen werden, und mit der Versammlung fand endlich auch wieder ein bisschen Vereinsleben statt.

Nach 20 Jahren als Vorstand gab Hans Eirenschmalz den Posten an Christoph Schmidt ab. Insgesamt zählt die Feuerwehr Hochstadt 147 Mitglieder, darunter 37 Aktive. 2020 konnte sich die Wehr trotz der alles lähmenden Pandemie über sieben Neuzugänge freuen. Das Durchschnittsalter der Aktiven beträgt 32 Jahre.

Zu den Höhepunkten zählte heuer die Entgegennahme des neuen Löschfahrzeugs vom Typ LF10. Der Neuanschaffung gingen drei Jahre Planung voraus. Den Antrag für das neue Gefährt hatte Kommandant Christoph Dambier im März 2017 eingereicht, denn das alte Fahrzeug war mit 29 Jahren in die Jahre gekommen. Ein fünfköpfiges Team suchte schließlich das neue Fahrzeug aus, das im März 2021 in Österreich abgeholt werden konnte. In Hochstadt gab es einen Empfang, der wegen Corona allerdings klein ausfiel. Der erste Einsatz führte am 24. April zu einem Kellerbrand in Weßling.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare