+
Das Forschungsflugzeug D-ATRA 

DLR

Oberpfaffenhofen: Bis Mittwoch Flüge für die Forschung 

  • schließen

Oberpfaffenhofen – Im Rahmen von Forschungsarbeiten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) werden seit gestern bis zum morgigen Mittwoch, 30. Novermber, am Flughafen Oberpfaffenhofen mehrere Starts, Landungen und Überflüge vorgenommen.

Die DLR Forschungsflugzeuge ATRA, HALO und Falcon fliegen zwischen 9 und 16 Uhr – innerhalb der Öffnungszeit des Forschungsflughafens. Geflogen wird im süddeutschen Luftraum in einer Höhe von mehr als 3000 Metern mit Start und Landung jeweils am DLR-Standort Oberpfaffenhofen. Am Mittwoch werden die Flüge von einem Transportflugzeug der Bundeswehr, der Transall C-160, begleitet. Hintergrund der Flüge ist die Erprobung einer Reihe von Flugversuchsmanövern.

Das größte Flottenmitglied, der Airbus A320-232 „D-ATRA“, ist seit Ende 2008 für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt im Einsatz. ATRA (Advanced Technology Research Aircraft) ist eine moderne und flexible Flugversuchsplattform, die nicht nur größenmäßig einen neuen Maßstab für fliegende Versuchsträger in der europäischen Luftfahrtforschung setzt.

HALO (High Altitude and Long Range Research Aircraft) basiert auf einem Ultra Long Range Business Jet G 550 der Firma Gulfstream. Das Flugzeug ist eine weltweit einzigartige Forschungsplattform im Bereich Atmosphärenforschung und Erdbeobachtung.

Nicht zuletzt ist der zweistrahlige Jet Falcon 20 E eines der wenigen Forschungsflugzeuge in Europa, das in der Lage ist, die Stratosphäre zu erreichen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verhandlungen um „Andechser Hof“ gescheitert
Das Aus der Traditionswirtschaft nach fünf Jahren: Die Gemeinde Tutzing und das Kloster kommen nicht zusammen.
Verhandlungen um „Andechser Hof“ gescheitert
50 Jahre Otto-von-Taube-Gymnasium
Das Otto-von-Taube-Gymnasium hat das halbe Jahrhundert voll. Den 50. Geburtstag feiert die Schulgemeinschaft am Freitag mit einem Festakt und einem Nachmittag der …
50 Jahre Otto-von-Taube-Gymnasium
Angetrunkener beleidigt Polizisten
Erst wenige Tage zuvor war der Peitinger aus der Psychiatrie des Landsberger Krankenhauses entlassen worden. Seit Mittwoch ist er dort wieder untergebracht.
Angetrunkener beleidigt Polizisten
Asto-Gruppe soll Gewerbegebiet Schorn entwickeln
Der Starnberger Stadtrat hat in nichtöffentlicher das Projekt Schon auf den Weg gebracht - in jener Sitzung übrigens, die Bürgermeisterin Eva John frühzeitig verlassen …
Asto-Gruppe soll Gewerbegebiet Schorn entwickeln

Kommentare