Unfall in Weßling

Lkw-Fahrer verschätzt sich

Ein 35-jähriger Weßlinger hat sich am Montag verschätzt: Er blieb mit seinem Lkw in Weßling in einer Unterführung stecken.

Weßling  - Ein Weßlinger ist am Montag um 19.10 Uhr mit einem geliehenen Lkw in der Bahn-Unterführung Walchstadter Weg steckengeblieben. Wie die Polizei berichtet, vergaß der Mann offenbar die Aufbauten auf seinem Lkw. Jedenfalls war dieser 3,55 Meter hoch. Die Unterführung allerdings misst nur 2,50 Meter. Bei dem Unfall wurden das Mauerwerk und die Lkw-Aufbauten erheblich beschädigt. Der Fahrer kam mit einem Schrecken davon.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Altes Lehrerhaus gesperrt
Das Alte Lehrerhaus in Tutzing darf auf Anweisung des Landratsamtes bis auf Weiteres nicht mehr genutzt werden.
Altes Lehrerhaus gesperrt
Wie sicher ist Radlfahren in Gilching?
Die Gemeinde Gilching hat im Starnberger Weg einen Schutzstreifen angelegt. Der ADFC hätte diesen aber vor allem gerne an der Römerstraße. 
Wie sicher ist Radlfahren in Gilching?
Etterschlager Tunnel gesperrt: Unfall auf der Begleitstrecke
Ein 22 Jahre alter Motorradfahrer aus Germering ist am Mittwochmorgen auf der Begleitstrecke zur A96 verletzt worden. Zu dem Zeitpunkt herrschte dort viel Verkehr, weil …
Etterschlager Tunnel gesperrt: Unfall auf der Begleitstrecke
Pöcking will einen Wochenmarkt
Werden demnächst auf dem Raiffeisenplatz Produkte aus der Region angeboten?
Pöcking will einen Wochenmarkt

Kommentare