+
Symbolbild

Teppich steht in Flammen

Rauchmelder rettet Leben

Zum Glück war in dem Haus ein Rauchmelder installiert, der automatisch einen Notruf absetzt.

Hochstadt - Die Feuerwehren von Hochstadt und Oberpfaffenhofen wurden am Dienstag gegen 22.10 Uhr alarmiert. Grund war ein an ein Notrufsystem angeschlossener Rauchmelder, welcher bei einer 71-jährigen Frau in Hochstadt ausgelöst hatte. Vor Ort konnte durch die Feuerwehr in einem Einfamilienhaus ein brennender Teppich festgestellt werden. Die 71-jährige Bewohnerin versuchte vergebens, das Feuer selbst zu bekämpfen. Da sie offenbar längere Zeit dem Rauch ausgesetzt war, wurde sie mit dem Verdacht einer Rauchvergiftung in eine Klinik verbracht. Das Feuer wurde durch die eingesetzten Feuerwehren gelöscht und das Anwesen gründlich durchgelüftet. 

Insgesamt waren 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hochstadt und neun Kameraden aus Oberpfaffenhofen im Einsatz. Durch den Rauchmelder mit Notrufanbindung und das schnelle Eintreffen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Am Hausinventar entstand durch den Brand ein Sachschaden von rund 3000 Euro. Die Ursache des Teppichbrandes konnte von der Polizeiinspektion Herrsching noch nicht abschließend geklärt werden, wie diese am Donnerstag dem Starnberger Merkur berichtete.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alarmanlage vertreibt Einbrecher an der Seepromenade
Die Polizei sucht Einbrecher, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einen Kiosk in Starnberg eingedrungen sind. Weit kamen die Täter jedoch nicht.
Alarmanlage vertreibt Einbrecher an der Seepromenade
Bahnverträge: Schlichtung wahrscheinlich
Der Stadtrat muss am Mittwoch wegen des Auslaufens der Bahnverträge entscheiden, sonst folgt eine Millionen-Klage. 
Bahnverträge: Schlichtung wahrscheinlich
Mit mehr als 1,1 Promille durch Starnberg gefahren
Die Starnberger Polizei hat am Wochenende gleich zwei alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr gezogen.
Mit mehr als 1,1 Promille durch Starnberg gefahren
Packsys feiert Einweihung: „Ohne Unternehmen keine Steuern“
Das neue Wielinger Gewerbegebiet füllt sich. Die Firma Packsys zieht gerade ein, das Tutzinger Unternehmen Steinmüller will folgen. Die Neubauten im ländlichen Raum …
Packsys feiert Einweihung: „Ohne Unternehmen keine Steuern“

Kommentare