+
Ein Reh ergreift die Flucht. Unbekannte haben bei Hochstadt gewildert. 

Wilderer bei Hochstadt

Polizei sucht Wilderer

Hochstadt - Unbekannte haben im Wald bei Hochstadt, Gemeinde Weßling, ein Reh erlegt. Nun sucht die Polizei die Wilderer.

Das ist ein eher seltener Fall: Mit Wilderern hat es die Polizei in Herrsching zu tun. Unbekannte haben offensichtlich bereits in der Nacht auf vergangenen Freitag im Wald zwischen Hochstadt und Gut Delling ein Reh erlegt. Der zuständige Jäger fand am Waldweg zwischen diesen beiden Ortsteilen jedenfalls einen Blutfleck, Haare des Tieres sowie Spuren eines Fahrzeugs. Die Polizei in Herrsching geht aufgrund der Spurenlage davon aus, dass sich die Tat zwischen Donnerstag, 18 Uhr, und Freitag, 6 Uhr in der Früh ereignet haben muss. Wer zu diesem Zeitpunkt Personen oder Fahrzeuge in diesem Waldstück beobachtet hat wird gebeten, sich mit der Polizei unter  Rufnummer (0 81 52) 9 30 20 in Verbindung zu setzen. Jagdwilderei wird in Deutschland als eine „Straftat gegen das Vermögen und gegen Gemeinschaftswerte“ geahndet. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Brüderblaskapelle und der Sieber-Hof
Der Inninger Ortsteil Schlagenhofen hat am Wochenende sein 775. Jubiläum gefeiert.
Die Brüderblaskapelle und der Sieber-Hof
Schützen feiern prächtigen Jahrtag
Die Traubinger sind einfach Glückpilze: Schöner hätte die Sonne nicht strahlen können zum 150. Geburtstag ihrer Altschützen, und ihnen zu Ehren fand dann auch noch …
Schützen feiern prächtigen Jahrtag
Schlägerei am Bahnhof Herrsching
Herrsching - Am Bahnhof Herrsching kam es am Wochenende zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Die gemeldete „Messerstecherei“ gab es zum Glück …
Schlägerei am Bahnhof Herrsching
300 Herrschinger auf dem Weg ins All
Mit einem Massenbild will Herrsching einen Platz im All. Rund 300 Einwohner und Gäste stellten sich zum Gruppenbild für die ISS auf.
300 Herrschinger auf dem Weg ins All

Kommentare