Symbolbild

Unfall

Kurve nicht gekriegt

Es ist nicht das erste Mal, dass die Kurve am Weßlinger Kreisverkehr unterschätzt wird. Diesmal rauschte ein Fahranfänger aus der Kurve über den Hügel.

Weßling - Am Weßlinger Kreisverkehr hat es am späten Donnerstagabend gegen 22.45 Uhr einmal mehr gekracht. Ein 18-jähriger Puchheimer war mit dem VW seines Vaters ortsauswärts in Richtung Herrsching unterwegs. Der junge Mann ist nicht der Erste, der die Kurve vor dem Kreisverkehr unterschätzte. Da er für diese zu schnell war, fuhr er geradeaus über einen Erdhügel. Der Fahranfänger überquerte diesen und kam auf der anderen Seite wieder auf der Fahrbahn zum Stehen. 

Bei dem Unfall wurden weder der junge Fahrer noch seine Beifahrerin verletzt. Das Fahrzeug allerdings wurde stark beschädigt, Schätzungen der Polizei belaufen sich auf ca. 10 000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtratsfraktion fordert: Starnberg soll auf Plastiktüten verzichten
Die SPD im Starnberger Stadtrat setzt sich für eine Vermeidung oder zumindest Reduktion von Plastikmüll ein.
Stadtratsfraktion fordert: Starnberg soll auf Plastiktüten verzichten
Riesenglück bei Kollision von Geländewagen und Linienbus
Drei Verletzte und immenser Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalles am Montag bei Berg. Die Beteiligten hatten enormes Glück.
Riesenglück bei Kollision von Geländewagen und Linienbus
Starnberger Bund Naturschutz-Chef: „Wir lassen uns von staatlichen Stellen nichts vorschreiben“
Günter Schorn, Vorsitzender des Bund Naturschutz im Landkreis, kritisiert Behörden und Gutachter. Er spricht von „groben Schnitzern“.
Starnberger Bund Naturschutz-Chef: „Wir lassen uns von staatlichen Stellen nichts vorschreiben“
Von Eichen, Eremiten und schönen Bildern
Die Eichenallee zwischen Seefeld und Gut Delling zählt zu den größten und schönsten in Europa. Im Hechendorfer Bahnhof ging es einen ganzen Abend um das Denkmal – eine …
Von Eichen, Eremiten und schönen Bildern

Kommentare