+
Am Weßlinger Bahnhof hat sich der Exhibitionist am Donnerstag herumgetrieben.

77 Jahte alte Frau spricht Sittenstrolch an

Er lauerte am Bahnhof: Polizei sucht Exhibitionist

Ein Exhibitionist hat am Donnerstag am S-Bahnhof in Weßling sein Unwesen getrieben. Nachdem eine 77 Jahre alte Frau ihn ansprach, verließ er den Bahnsteig.

Weßling - Unschöner Vorfall für eine 77 Jahre alte Frau in Weßling: Die Seniorin befand sich am Donnerstag gegen 11.40 Uhr auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofes. Da fiel ihr auf der Südseite des Bahnhofes ein Mann auf, der sich verdächtig verhielt, wie die Polizei am Wochenende berichtete. Der Unbekannte saß zunächst auf einer Bank und spielte an seinem Geschlechtsteil. Nachdem er Blickkontakt zu der Frau gesucht hatte, sprach diese ihn auf sein Verhalten an. Daraufhin entfernte sich der Exhibitionist in Richtung Bahnhofsgebäude, in dessen unmittelbarer Umgebung er sich noch für kurze Zeit aufhielt. Der Unbekannte ist mittleren Alters, etwa 1,90 Meter groß und schlank. Auffallend sei sein schmales Gesicht gewesen, teilte die Polizei mit. Sein Erscheinungsbild habe europäisch gewirkt. Bekleidet war er mit einer dunklen Stoffhose, einer olivbraunen Jacke und einer dunklen Strickmütze. Hinweise an die Polizeiinspektion Herrsching unter Telefon (0 81 52) 9 30 20.  mm

Lesen Sie auch:

Zu einer Attacke auf einen 20-Jährigen aus Pöcking ist es in einem Zug der S6 gekommen. Auch auf Helfer ging ein aggressiver 18-Jähriger los.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Der erste Fall des Coronavirus in Deutschland kam aus Stockdorf bei München. Der Mann, der als erster Infizierter gilt, hat jetzt über die Zeit mit der Krankheit …
Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Zu einem tragischen Unfall ist es Donnerstagnacht aufgrund der Sturmböen in Krailling gekommen. Ein Baum stürzte auf einen Dacia SUV. Ein Feuerwehrmann schwebt in …
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Sie soll mehr sein als ein Marketing-Instrument mit schönem Logo: die Marke StarnbergAmmersee. Nach 30 Monaten ziehen die Initiatoren eine erste Bilanz.
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Schaden behoben: S6 fährt wieder
Sturm „Bianca“ zieht derzeit über den Landkreis Starnberg hinweg. Zahlreiche Feuerwehren mussten wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Der Sturm hat auch Folgen für den …
Schaden behoben: S6 fährt wieder

Kommentare