+
An der Kirche Christkönig in Weßling wird seit Monaten gearbeitet. Dieses Foto entstand im August, mittlerweile ist der Kirchturm komplett eingerüstet. Am Sonntag können ihn Interessierte besichtigen. 

Kirchensanierung in Weßling

Mit dem Materialaufzug auf den Zwiebelturm

  • schließen

Wer schon immer wissen wollte, wie der Zwiebelturme der Kirche Christkönig in Weßling von Nahem aussieht, hat am Sonntag Gelegenheit, es herauszufinden. Mit einem Materialaufzug können Besucher den Turm an diesem Tag besichtigen.

Weßling – Das ist ein besonderes Angebot, und vor allem ein seltenes: Am kommenden Sonntag, 13. Oktober, erhalten interessierte Weßlinger die Gelegenheit, auf den Zwiebelturm der Pfarrkirche Christkönig zu gelangen.

Wie berichtet, wird die Kirche schon seit einigen Monaten aufwendig saniert. Über die Jahre hatten sich unter dem undichten Dach der Kirche Staunässe und Feuchtigkeit gebildet und Schäden ausgelöst. 1,3 Millionen Euro sind für die Sanierung veranschlagt. Für die Arbeiten wurde auch der undichte Turm mittlerweile komplett eingerüstet. Am Sonntag können schwindelfreie Interessierte von 11.30 bis rund 17 Uhr mit einem Materialaufzug auf ihn hinauf fahren. Von der obersten Gerüstetage aus, in rund 45 Meter Höhe, bietet sich ein fantastischer Blick über die Gemeinde, den See und die Berge – wenn das Wetter mitspielt. Auch das Innere des Zwiebelturms können die Besucher besichtigen.

Für die Sicherheit sorgt die Freiwillige Feuerwehr Weßling

Die gesamte Aktion wird von dem Architekt begleitet, der die Sanierungsarbeiten leitet. Die Freiwillige Feuerwehr Weßling sorgt für die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen. Trotzdem bestehen gewisse Einschränkungen, teilen die Veranstalter mit: So dürfen Kinder und Jugendliche erst ab zwölf Jahre und nur in Begleitung eines Erwachsenen auf den Turm, außerdem kann die Turmbegehung nur bei trockenem Wetter stattfinden.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Pfarrgemeinde freut sich aber über Spenden für die Sanierung. „Diese einmalige Gelegenheit wird sich vermutlich in den nächsten 50 Jahren nicht noch einmal bieten“, heißt es in einer Pressemitteilung der Pfarreiengemeinschaft Weßling. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rad löst sich während der Fahrt: A 95 gesperrt
Ein Bild wie aus einem schlechtem Film: Ein Lkw-Fahrer ist am Montagmorgen auf der A 95 am Dreieck Starnberg von seinem eigenen Rad überholt worden. Die Panne führte zu …
Rad löst sich während der Fahrt: A 95 gesperrt
Klaus Kögel geht für Seefelds CSU ins Rennen
Mit einem unbeschriebenen Blatt wagt Seefelds CSU den Neuanfang: Am Freitagabend wählten die Mitglieder Klaus Kögel aus Hechendorf zu ihrem Bürgermeisterkandidaten. In …
Klaus Kögel geht für Seefelds CSU ins Rennen
Der perfekte Abend für Misanthropen
Mit dem Stück „Genug ist nicht genug“ feierte das Ammerseer Bauerntheater eine gelungene Premiere. Das Stück wird im Oktober und November noch mehrmals aufgeführt.
Der perfekte Abend für Misanthropen
Stadtratssitzung mit Nachspiel
Im Nachgang zu der turbulenten Sitzung des Starnberger Stadtrats am vergangenen Donnerstag hat Professor Otto Gaßner (UWG) eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen …
Stadtratssitzung mit Nachspiel

Kommentare