+
Ein Rentner aus Weßling ist Opfer von Betrügern geworden. 

Rentner mit falschem Gewinn betrogen

  • Hanna von Prittwitz
    vonHanna von Prittwitz
    schließen

Ein 82-jähriger Rentner aus Weßling ist Opfer von Betrügern geworden. Wie die Polizei Herrsching mitteilt, zahlte der Mann den Tätern einen Betrag in mittlerer vierstelliger Höhe aus.

Weßling – Los ging alles mit einem Anruf am Mittwoch. Eine Unbekannte versprach dem Mann einen Gewinn von mehreren zehntausend Euro. Für Unkosten seien jedoch mehrere hundert Euro in Form von Amazon-Guthaben-Codes zu zahlen, was der Mann auch tat. Im Anschluss teilten die Betrüger dem Mann mit, dass sein Gewinn noch deutlich höher ausfalle, es ging plötzlich um eine halbe Millionen Euro. Dafür aber habe er nun mehrere tausend Euro für Notar und Transport zu bezahlen. Der gutgläubige Rentner übergab das Geld schließlich an einen unbekannten Abholer.

Erst am nächsten Tag kamen ihm Zweifel. Er zog einen Nachbarn ins Vertrauen und rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen, fiel ihnen in der Nähe des Einsatzortes ein junger Mann auf. Noch während der Kontrolle der Personalien suchte dieser plötzlich das Weite. Den nacheilenden Polizisten gelang es nicht, den Flüchtigen zu stellen. Die Beamten gehen davon aus, dass es sich bei dem Mann um den Geldabholer handelt. Nun ermittelt die Kripo Fürstenfeldbruck. Sie rät: Wer nicht an einem Gewinnspiel teilgenommen hat, kann auch nichts gewinnen. Niemals sollte Bargeld an Unbekannte übergeben werden. Das gilt auch für die Übermittlung von Nummerncodes digitaler Bezahlkarten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

SARS-CoV-2: Kein neuer Fall am Samstag
Nach dem Ausbruch in Hechendorf und Gilching breitet sich das Coronavirus wieder aus. Am Samstag kam aber kein Fall dazu.
SARS-CoV-2: Kein neuer Fall am Samstag
Gymnasium Tutzing: In 20 Tagen übernimmt der Landkreis - Schulleiter macht das Hoffnung
Das jahrzehntelange Ringen um die Trägerschaft des Gymnasiums Tutzing ist beendet: Der Landkreis Starnberg übernimmt sie am 1. August.
Gymnasium Tutzing: In 20 Tagen übernimmt der Landkreis - Schulleiter macht das Hoffnung
Nach Reifenplatzer mit 180 km/h in die Leitplanke: So erlebte der Fahrer den Horrorunfall
Wie ist es, einen Autounfall mit 180 km/h unverletzt zu überleben? Kaum jemand kann das wohl besser erzählen als der Gautinger Friseur Michael Frenzel. Schließlich hat …
Nach Reifenplatzer mit 180 km/h in die Leitplanke: So erlebte der Fahrer den Horrorunfall
Gegen Durchschneiden und Vergiften: Die Schnecken-Retterin aus Breitbrunn 
Sarah Stiller setzt sich gegen Vergiften und Durchschneiden von Schnecken ein. Nicht nur mit Worten in ihrem Blog. Sondern auch mit Taten. 
Gegen Durchschneiden und Vergiften: Die Schnecken-Retterin aus Breitbrunn 

Kommentare