+
Der Motorroller des 66-Jährigen aus der Gemeinde Wörthsee rutschte bei dem Unfall unter den silbernen Skoda.

Unfall

Motorrollerfahrer schwer verletzt

Auf der Begleitstrecke zur Lindauer Autobahn hat sich am Samstagvormittag gegen 11.15 Uhr ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein 66 Jahre alter Motorroller-Fahrer aus Wörthsee schwere Verletzungen erlitt.

Weßling Wie die Polizei berichtet, hatte ein 58 Jahre alter Autofahrer aus Weßling, der mit seinem Skoda in Richtung Gilching fuhr, den Rollerfahrer kurz nach der Autobahnunterführung beim Einbiegen auf die Vorfahrtsstraße übersehen. Die beiden Fahrzeuge prallten daraufhin frontal ineinander.

Der Pkw-Fahrer blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt und kam mit einem Schock davon. Ersthelfer versorgten den schwer verletzten 66-Jährigen, bis der Notarzt und die Feuerwehr eintrafen. Der Verletzte kam anschließend ins Krankenhaus Großhadern. Während der Unfallaufnahme war die Straße durch die Feuerwehr Weßling, die mit 13 Mann im Einsatz war, komplett gesperrt. Auf den Pkw-Fahrer kommt nach Angaben der zuständigen Polizeiinspektion Herrsching nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung zu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

250 Unterschriften für sicheren Schulweg
Der Elternbeirat der Realschule Herrsching klagt über unhaltbare Situation an Rieder Straße und fordert eine weitere Querungshilfe. Für einen sicheren Schulweg hat er …
250 Unterschriften für sicheren Schulweg
„Nicht alles dem Zeitgeist opfern“: Debatte um mobile Alm auf der Ilkahöhe
Eine mobile Almhütte auf der Ilkahöhe könnte das gastronomische Angebot in Tutzing erweitern. Die Pächter der Ilkahöhe wollen die Hütte auch als Veranstaltungsort für …
„Nicht alles dem Zeitgeist opfern“: Debatte um mobile Alm auf der Ilkahöhe
Neues System soll Staus verhindern
Die Höhenkontrolle am Etterschlager Tunnel löst etwa dreimal pro Woche aus. Das sorgt für Staus und Ärger bei den Fahrern. Mit einer Millionen-Investition möchte die …
Neues System soll Staus verhindern
Kellerbrand rechtzeitig „gehört“
Einem Rauchmelder hat eine Pöckingerin zu verdanken, dass sie das Feuer in ihrem Keller frühzeitig entdeckte. 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Kellerbrand rechtzeitig „gehört“

Kommentare