Hurra! Katharina Haas, Sarah Brinkmann und Madlen Lommer (hinten v.l.) freuen sich mit den Kindern über die neue Bleibe.
+
Hurra! Katharina Haas, Sarah Brinkmann und Madlen Lommer (hinten v.l.) freuen sich mit den Kindern über die neue Bleibe.

Waldkindergarten Hochstadt

Zweiter Bauwagen für die Waldwichtel in Hochstadt

  • Hanna von Prittwitz
    vonHanna von Prittwitz
    schließen

Da ist der Jubel groß: Die „Waldwichtel“ in Hochstadt freuen sich über einen zweiten Bauwagen. Zwar stand dieser schon längere Zeit auf dem Grundstück des Waldkindergartens in Hochstadt. Doch jetzt hat Zimmerer Winfried Fichtl die hölzerne Verbindung zwischen den beiden Wagen fertiggestellt.

Hochstadt - Für Kinder und Pädagoginnen bringt der neue Wagen viele Erleichterungen. Und er kommt gerade pünktlich zum fünfjährigen Bestehen der Waldwichtel, das im September groß gefeiert werden soll.

„Wir sind sehr froh“ sagte am Freitag Madlen Lommer, die seit drei Jahren den Waldkindergarten leitet. Zur Einweihung hatte jedes der 20 Kinder einen Wimpel für die Bauwagengirlande bemalt. Mit dem Lied „Ha, ha, ha, die Kinder kommen“ weihten sie den Bauwagen ein, um ihn im Anschluss zu erobern und gemeinsam zu entdecken. Mit ihnen und Madlen Lommer freuen sich die Pädagoginnen Katharina Haas und Sarah Brinkmann über mehr Platz, wenn es draußen zu ungemütlich ist.

Für die Kinder bedeutet der neue, etwas kleinere Bauwagen mehr Selbstständigkeit. „Bisher waren ihre Materialien immer in Kisten verstaut. Sie können nun selbstständiger arbeiten“, erklärt Lommer. Auch für das Kindergarten-Team bringt der Bauwagen Erleichterung. „Wir können hier unsere Unterlagen aufbewahren und müssen nicht immer ins Rathaus.“ Gebaut wurde die neue Bleibe wie schon der erste Wagen von der Firma Martens Forsttechnik in Bensheim in Hessen. Die Gemeinde hat rund 55 000 Euro in die neue Bleibe investiert.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare