Wieder Hunde-Giftköder gelegt

Andechs - Diesmal ist in Erling ein Hund vermutlich einem Giftköder-Anschlag zum Opfer gefallen. Bürgermeisterin Anna Neppel bittet alle Hundebesitzer um erhöhte Aufmerksamkeit.

Die Andechser Bürgermeisterin Anna Neppel bittet alle Hundebesitzer um Vorsicht, da in Erling vermutlich Giftköder ausgelegt wurden. Zum Opfer gefallen ist dem ein sechsjährige Terrierermischling der Familie Feigl. „Innerhalb von zwölf Stunden war der Hund gestorben“, erzählt Josef Feigl, der den Hund noch abends auf der Wiese hat laufen lassen, bevor er ihn zurück zu seinen Eltern brachte. Für das Ehepaar, 87 und 78 Jahre alt, ist der Verlust schmerzlich.

Josef Feigl erinnert sich an einen anderen Vorfall vor einem Jahr - auch in der Nähe der Gartenstraße, wo es einige Hunde gibt. Damals traf es einen Jack Russel, der aber rechtzeitig zum Tierarzt gebracht werden konnte. Dass der Terrierermischling vergiftet wurde, daran besteht für Feigl kein Zweifel - das Tier hatte rote Augen, eine blaue Zunge und Schaum vorm Maul. Da es immer wieder zu derartigen Vorfällen kommt, übernehmen die zentralen Dienste der Polizei, Rufnummer (0 81 41) 61 20, Ermittlung und Beweisaufnahmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Autofahrer brauchen am Samstag an der Petersbrunner Straße in Starnberg wieder starke Nerven. Zischen 7 und 18 Uhr ist die Straße komplett gesperrt. Der Grund sind …
Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Die Deutsche Bahn will von der Stadt wegen der Seeanbindung bis Freitag in einer Woche mehr als 150 Millionen Euro Schadenersatz. Andernfalls reicht sie Klage ein.
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen
Erstmals seit fast 20 Jahren steigen ab 2020 die Entsorgungsgebühren im Landkreis Starnberg. Grund sind steigende Kosten insbesondere im Biomüllbereich und geringere …
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen

Kommentare