Wieder Unfall vor der Feuerwache

Starnberg - Die Kreuzung vor dem Starnberger Feuerwehrgerätehaus ist gefährlich - am Donnerstag hat es dort wieder gekracht.

Weil etwas unübersichtlich, ist die Kreuzung Rheinland-/Ferdinand-Maria-Straße direkt vor dem Feuerwehrhaus in Starnberg besonders gekennzeichnet. Unfälle gibt es dennoch - so wie am Donnerstag. Ein 70-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Miesbach war nach Angaben der Starnberger Polizei mit seinem Pkw von der Rheinlandstraße aus Richtung Münchener Straße kommend auf die Ferdinand-Maria-Straße eingebogen und missachtete dabei die Vorfahrt eines auf der Ferdinand-Maria-Straße von rechts kommenden Fahrzeuges. Der Wagen krachte in die Beifahrerseite. Durch den Aufprall wurde der Pkw des 70-Jährigen gegen ein an der Einmündung der Rheinlandstraße aus Richtung Hanfelder Straße stehendes Fahrzeug geschleudert. 

Ein Beifahrer im Wagen des 70-Jährigen erlitt leichte Verletzungen an der Hand und wollte sich in ärztliche Behandlung begehen. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt. Schaden insgesamt: rund 10 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traktor brennt: Feuerwehr im Einsatz
Ein Traktor hat am Sonntagnachmittag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Aufhausen plötzlich zu brennen begonnen.
Traktor brennt: Feuerwehr im Einsatz
Höhenkontrolle und Tempo
Die Höhenkontrollen an den Tunneln bei Eching und Etterschlag waren zuletzt mehrfach ausgelöst worden. Das hat jedesmal zu nicht unerheblichen Behinderungen auf der A 96 …
Höhenkontrolle und Tempo
So feiert der Landkreis Fasching
Die Faschingszeit hat auch im Landkreis Starnberg begonnen. In Gilching, Höhenrain oder Unterbrunn verkleideten sich viele Faschingsbegeisterte. Sehen Sie hier die …
So feiert der Landkreis Fasching
Tunnel oder Umfahrung: So ist die aktuelle Stimmung im Stadtrat
Wird am Montag die Jahrzehnte währende Frage Tunnel oder Umfahrung entschieden? Wie berichtet, drängen mehrere Stadträte darauf, in der Sitzung des Stadtrats (Beginn: …
Tunnel oder Umfahrung: So ist die aktuelle Stimmung im Stadtrat

Kommentare