Wärmendes gab’s bei der Wintergaudi am Kreuzmöslberg für innen und außen. Foto: Jaksch

Wintergaudi ein buntes Vergnügen

Berg - Keine Ausschreitungen oder gar Exzesse dank vorbildlicher Vorbereitung durch die Burschenschaft: Die elfte Wintergaudi war ein rundum buntes und fröhliches Vergnügen.

Bis zu 900 Gäste tummelten sich am Fuße des Kreuzmöslberges - obwohl es im Vorfeld in sozialen Internet-Netzwerken wegen der angekündigten rigiden Alters- und Alkoholkontrollen einige Kritik gehagelt hatte. Der professionelle Sicherheitsdienst verrichtete seine Aufgabe souverän: Wer noch nicht 18 war, konnte nichts Alkoholisches kaufen, und die unter 16-Jährigen wurden um 22 Uhr höflich aber bestimmt nach Hause geschickt.

Die elfte Wintergaudi in Berg

Die elfte Wintergaudi in Berg 

Dennoch: Die Stimmung war prächtig unter den jungen Leuten - und auch einige ältere Semester ließen sich Glühwein an der Schneebar und gegrillte Würstl schmecken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

90 Minuten Kurzweil fühlen sich wie  30 an
Das Kulturforum feiert 30. Geburtstag. Zur Jubiläumsfeier kommt Hans Well mit seinem Programm zur Münchner Revolution nach Starnberg.
90 Minuten Kurzweil fühlen sich wie  30 an
Jenni I. und Tobias I. übernehmen
Seit Samstag steht es fest: Prinz Tobias I. und Prinzessin Jenni I. übernehmen die Regentschaft bei der Starnberger Faschingsgesellschaft Perchalla. Bei den Kindern sind …
Jenni I. und Tobias I. übernehmen
Männer bewerfen sich auf Gleisen mit Steinen
Sie standen im Gleisbett und bewarfen sich mit Schottersteinen: Zwei junge Männer sind am Sonntagmorgen am Bahnhof Neugilching in Streit geraten. Es gab zwei Verletzte.
Männer bewerfen sich auf Gleisen mit Steinen
Die Traumtänzerin und ihr Tanzmeister
Mit der Prinzenpaarvorstellung fiel in Pöcking der Start in die neue Faschingssaison. Die Regentschaft übernehmen Markus II. und Julia I.
Die Traumtänzerin und ihr Tanzmeister

Kommentare