+
Will mit dem TSV Gilching in die Landesliga aufsteigen: Innenverteidiger Quirin Wiedemann schoss im Relegations-Hinspiel das wichtige 1:0 in der Nachspielzeit.

Interview mit Gilchings Matchwinner Quirin Wiedemann

"Wir gewinnen und steigen auf"

  • schließen

Gilching - Er war der Matchwinner in Gilchings erstem Relegationsspiel, schoss das Tor des Abends in der Nachspielzeit. Wir haben mit Polizeimeister Quirin Wiedemann (21) gesprochen.

Glückwunsch, Quirin, zum Tor des Abends. Dabei war kurz vor Anpfiff gar nicht klar, ob du überhaupt spielen kannst.

Quirin Wiedemann: Ja, das stimmt. Ich bin Polizeimeister bei der Hundertschaft in München. Am Mittwoch hatte ich Dienst und um 17 Uhr einen Anruf erhalten, dass wir nach Rott am Inn ausrücken müssen. Dort waren wegen des Hochwassers Kinder in einer Schule eingeschlossen. Wir hatten den Einsatzbefehl, dort hinzufahren und bei den Aufräumarbeiten zu helfen. Kurze Zeit später gab es erneut einen Anruf, dass eine andere Hundertschaft ausrückt und wir in München bleiben können. Also habe ich mich ins Auto gesetzt und bin zum Spiel nach Gilching gefahren.

Zum Glück für dein Team, denn du hast in der Nachspielzeit ein sehr wichtiges Tor geschossen. Dabei bist du als Innenverteidiger eigentlich fürs Toreverhindern zuständig.

Quirin Wiedemann: Ja, das ist auch so eine kuriose Geschichte. Ich gehöre ja mit 1,80 Metern zu den kleineren Spielern und wollte kurz vor dem Tor hinten zum Absichern bleiben. Dann hat Christoph Ullmann (Mitspieler, Anm. d. Red.) gesagt, ich soll mit nach vorne gehen. Als der Ball kam, bin ich hochgestiegen. Plötzlich war der Ball bei mir, und der Torwart nicht im Kasten. Also musste ich nur noch einschieben. Ein unbeschreibliches Gefühl. Endlich wurden wir belohnt. Ich habe immer noch nicht richtig realisiert, was da passiert ist.

Das Rückspiel steigt am Sonntag in Kirchheim. Im Vorjahr hattet ihr in der entscheidenden Phase ja ein paar Urlauber.

Quirin Wiedemann: Das ist heuer anders. Ich glaube, man hat im Hinspiel deutlich gesehen, dass wir unbedingt in die Landesliga wollen. Da hat jeder für den Verein und unser Ziel gekämpft. Heuer sind wir einfach dran. Außerdem sind wir auswärtsstark und haben mit Ramon Adofo einen Stürmer, der vor allem auf fremdem Platz immer für ein Tor gut ist.

Dein Tipp fürs Rückspiel?

Quirin Wiedemann: Wir gewinnen 2:0 und steigen in die Landesliga auf. Dann gibt es eine Riesenparty. Ich habe extra Urlaub genommen.



Auch interessant

<center>Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz</center>

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz

Schlauchtuch / Multifunktionstuch "Bayern" schwarz
<center>Resi - Brathendlgewürz 90g BIO</center>

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO

Resi - Brathendlgewürz 90g BIO
<center>Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO</center>

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO

Sissis Sünd - Apfelstrudelgewürz 100g BIO
<center>Bayerisch Kochen für Freunde</center>

Bayerisch Kochen für Freunde

Bayerisch Kochen für Freunde

Meistgelesene Artikel

Bald barrierefrei zum Zug
Stockdorf - Dranbleiben zahlt sich aus. Am Donnerstag wurde der erste Spatenstich für den lange geforderten Ausbau zum barrierefreien S-Bahnhofs in Stockdorf gesetzt.
Bald barrierefrei zum Zug
Gilchingerin (16) streitet mit Mutter - und verschwindet
Eine Gilchingerin (16) wird seit Dienstag vermisst. Sie hatte sich mit ihrer Mutter gestritten, meldete sich dann noch per SMS bei einer Freundin, seitdem fehlt jede …
Gilchingerin (16) streitet mit Mutter - und verschwindet
Grünes Licht für Bau an der Villa Carl
Geht es nach dem Feldfinger Gemeinderat, darf im Park der Villa Carl demnächst gebaut werden. Doch noch ist unklar, ob der Denkmalschutz dagegen klagt.
Grünes Licht für Bau an der Villa Carl
Zwei Verletzte, drei kaputte Autos
Aufkirchen – Zwei Verletzte und schätzungsweise 46 500 Euro Schaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich gestern Vormittag mitten in Aufkirchen ereignet hat. …
Zwei Verletzte, drei kaputte Autos

Kommentare