+
Voller Stolz präsentierte am Dienstag Schiffseigner und Skipper Dr. Hanns-Georg Klein (l.) den Weltmeister-Pokal, den er mit Jörg Mößnang (3.v.l.) als Taktiker und fünf weiteren Seglern in England gewonnen hat. Es war nach 2010 bereits das zweite Mal, dass sie mit der 8 m Rennyacht „Anne Sophie“ die begerte Neptun Trophy an den Starnbeger See geholt haben. Einen großen Anteil an diesen Erfolgen haben auch Werftbesitzer Anton Dreher (2.v.l.) sowie die beiden Bootsbauer Tobias Veit (2.v.r.) und Dietmar Cenkier (r.), die in rund 5000 Arbeitsstunden das 74 Jahre alte Boot regattatauglich gemacht haben.

WM-Titel für die "Anne Sophie"

Starnberg - Dr. Hanns-Georg Klein vom Münchner Yachtclub in Starnberg hat mit seiner Crew bei der Weltmeisterschaft der 8 m Rennyachten vor der Isle of White die begehrte Neptune Trophy gewonnen.

Vom 14. bis 21. Juli wetteiferte die Crew vom Starnberger See, der neben Schiffseigner und Skipper Dr. Hanns-Georg Klein der ehemalige mehrfache Europa- und Weltmeister Jörg Mößnang (Deutscher Touring Yachtclub Tutzing), Franz Satzger (YC Ambach), Benedikt Schulte (DTYC), Daniel Scherer (YC Langenargen), Jakob Fischer (YC Ambach) und Sebastien Brüning (Segelfreunde Starnberger See) angehörten, mit der „Anne Sophie“ gegen 21 Konkurrenten um den Weltmeistertitel der so genannten „8er“. Nach acht Wettfahrten belegte das Schiff vom Starnberger See in der so genannten Neptune Trophy Rang eins. In dieser Kategorie dürfen nur traditionelle, originalgetreue Yachten ohne moderne Hilfsmittel wie GPS oder Kartenplotter gesegelt werden.

WM-Titel für die "Anne Sophie"

Die "Anne Sophie" wurde 1938 in Fredrikstad/Norwegen für die Olympischen Spiele 1940 gebaut. Sie ist 15 Meter lang, ihr Mast misst knapp 20 Meter, vorm Wind treiben 250 Quadratmeter Segelfläche das Schiff vorwärts. Die Rennyacht ist komplett aus Holz gefertigt, der Rumpf aus Kiefer und Eiche. Hanns-Georg Klein kaufte die Yacht 2006 in Stockholm, brachte sie an den Starnberger See und ließ sie von der Starnberger Rambeck-Werft in rund 5000 Arbeitsstunden regattafähig restaurieren. Die "Anne Sophie" nimmt von Mai bis Oktober an den bedeutendsten Traditionsklassen-Regatten Europas teil. (mib)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doblingers Nachfolger
Die Kommunalunternehmen Ammersee Wasser- und Abwasserbetriebe (AWA) sowie Wassergewinnung Vierseenland haben ab sofort zwei Chefs: Maximilian Bleimaier und Thomas …
Doblingers Nachfolger
Lange Staus und ein abgerissenes Doppelhaus: Viel los in Starnberg am Mittwoch
Es ist ein harter Tag für Verkehrsteilnehmer in Starnberg. Wegen Markierungsarbeiten gab es auf der Münchner Straße zeitweise nur eine Fahrspur in jede Richtung – die …
Lange Staus und ein abgerissenes Doppelhaus: Viel los in Starnberg am Mittwoch
Schremser fordert Sontheim heraus
Die Feldafinger CSU hat bei ihrer Aufstellungsversammlung Matthias Schremser als Bürgermeisterkandidat vorgestellt. Auf der Liste sind außerdem überdurchschnittlich …
Schremser fordert Sontheim heraus
Vergabe-Panne am Wiesengrund: Entschädigung für Familie?
Nachdem eine Familie beim Vergabeverfahren der 51 Baugrundstücke am Wiesengrund fälschlicherweise zu schlecht bewertet wurde, sucht die Stadt nun nach Lösungen. Viele …
Vergabe-Panne am Wiesengrund: Entschädigung für Familie?

Kommentare