+
Ein vermisster Badegast ist am Wörthsee von allein wieder aufgetaucht. 

Einsatz für die Wasserwacht

Vermisster taucht wieder auf

Eine Vermisstensuche ist am Sonntagabend gut ausgegangen: Der Vermisste tauchte von allein wieder auf.

Steinebach  - Eine Vermisstensuche hat am Sonntagabend die Wasserwacht auf den Plan gerufen. Um 20.35 Uhr hatte eine Frau ihren Ehemann als vermisst gemeldet. Dieser war im Badegelände Oberndorf zum Schwimmen gegangen und seit zweieinhalb Stunden nicht mehr gesehen worden. Binnen fünf Minuten saßen die Rettungskräfte der Wasserwacht Wörthsee in ihren Booten. In diesem Moment tauchte der Vermisste wieder auf. „Die Ehefrau hat trotzdem richtig reagiert“, sagt Pressesprecherin Jule Heuchert.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreiste Rodung wird bestraft
Die Untere Naturschutzbehörde hat eine widerrechtlich gerodete Fläche am Seeufer in Wartaweil neu angepflanzt und zur Sicherheit nun eingezäunt.
Dreiste Rodung wird bestraft
Weniger Kontrollen und eine Sprengung
Zahlreiche Einsätze und sogar die Sprengung einer Panzermine beschäftigten die Wasserschutzpolizei im vergangenen Jahr. Das war jedoch nicht der einzige Munitionsfund.
Weniger Kontrollen und eine Sprengung
Kinder-Überraschungtäglich via E-Mail
Der Kindergarten ist geschlossen. Dennoch sorgen die Erzieher des Montessori-Kindergarten in Gauting dafür, dass die Kinder täglich neue Aufgaben bekommen.
Kinder-Überraschungtäglich via E-Mail
Ein Kubikmeter Sand frei Haus gegen die Langeweile
Familien mit Kindern haben es dieser Tage besonders schwer: Wegen der Ausgangsbeschränkungen können die Kleinen kaum raus. Das Kieswerk Klarwein möchte den Kindern daher …
Ein Kubikmeter Sand frei Haus gegen die Langeweile

Kommentare