+
Ein Trio übernimmt den Alten Wirt: Miriam Linder, Alexander Altmann sowie Slavomir Kalinaj kümmern sich von nun an offiziell um die Etterschlager Gaststätte. Als Pächter fungiert aber nur Altmann

Alter Wirt in Etterschlag

Wörthseer, bitte übernehmen Sie

  • schließen

Etterschlag – Ab Freitag ist es offiziell: Ralf Hannemann und Werner Ostheimer sind nicht mehr Pächter des Alten Wirts. Ein Trio übernimmt die Gaststätte mit dem Versprechen: Es soll sich nichts ändern.

Die Gerüchteküche um den Alten Wirt in Etterschlag brodelte schon länger. Doch letztlich traf eine bairische Weisheit zu: Nix gwiß woaß ma ned. Nun herrscht Klarheit. Seit heute gibt es einen neuen Pächter: Alexander Altmann. Er führt den Alten Wirt zusammen mit Miriam Linder (Betriebsleitung) und Slavomir (Küchenleitung). Das Trio arbeitete bereits zuvor im Alten Wirt, Altmann war für den Service zuständig. Miriam Linder erklärt, was dem neuen Team am wichtigsten ist: „Das Geschäft geht nahtlos über, wir machen keinen Tag zu. Für unsere Gäste bleibt alles, wie es war.“ 

Ohnehin sei es vor allem das Trio gewesen, dass für den Betrieb im Alten Wirt gesorgt habe. „Die Chefs agierten nur im Büro und waren hier selten zu sehen“, sagt sie. Die bisherigen Pächter, Ralf Hannemann und Werner Ostheimer, hatten den Alten Wirt nach einer aufwendigen Modernisierung im August vergangenen Jahres eröffnet. Die Geschäftspartner betrieben auch das „Siamo“ in der Münchner Leopoldstraße. Das allerdings lief nicht mehr gut – Hannemann und Ostheimer mussten Insolvenz anmelden. 

Eigentümer des Alten Wirts: „Die Miete kam schon lange nur stückweise“

Dem Vernehmen nach ging es um Rückstände im sechsstelligen Bereich. Harald Lossau, Eigentümer des Alten Wirts, berichtet: „Die Miete kam schon lange nur stückweise, seit zwei bis drei Monaten dann gar nicht mehr.“ Überrascht habe ihn das nicht. Schon bei der Eröffnung des Alten Wirts im August 2015 sei das „Siamo“ nicht gut gelaufen. Nun hat er sich mit den beiden Gastronomen geeinigt und die Miet-rückstände mit dem Inventar des Alten Wirts verrechnet. Schon zum 1. Dezember hatte er ihnen gekündigt. Nach zwei Wochen „haben sie es akzeptiert, das Objekt beanstandungslos zu übergeben“. Alexander Altmann übernimmt mit einem altbewährten Team, das bereits zuvor beim Alten Wirt und davor beim Wirtshaus Raabe zusammenarbeitete. 

Das Trio ist überzeugt von dem Konzept, das den Alten Wirt mittlerweile auszeichnet: eine Mischung aus bayerischer und mediterraner Küche. Letzteren Bereich hat der Alte Wirt eingeführt, als das Wirtshaus Raabe im Sommer geschlossen hat. Miriam Linder sagt: „Das Konzept wurde mit viel Mühe aufgebaut und hat sich auf jeden Fall bewährt.“ Eines soll sich dann doch ändern, wie Eigentümer Lossau formuliert: „Der Biergarten lief nicht so gut.“ Das traut er dem Trio aber zu: „Sie haben einen menschlich guten Kundenkontakt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung verzögert sich um einige Tage
Die Sperrung des Münchener Bergs in Gauting kommt etwas später als bisher geplant.
Vollsperrung verzögert sich um einige Tage
16-Jähriger will über Kasernengelände abkürzen
Ganz dumme Idee: Ein 16-Jähriger wollte am Mittwoch über das Bundeswehrgelände in Feldafing abkürzen, stieg über den Zaun und lief prompt den Wachen in die Arme.
16-Jähriger will über Kasernengelände abkürzen
Der Regionalmarke auf der Spur
Der Markenprozess im Landkreis Starnberg kommt in die entscheidende Phase. Ein Name für die Region ist gefunden – und am Wochenende ließ sich der Kreistag in Südtirol …
Der Regionalmarke auf der Spur
Sterben in Starnberg wird teurer
Die Bestattungsleistungen in Starnberg müssen neu vergeben werden. Bei einzelnen Punkten drohen nun horrende Preissteigerungen.
Sterben in Starnberg wird teurer

Kommentare