+
Blick auf den Wörthsee

48-Jähriger muss in die Klinik

Auf dem Wörthsee: Segler überfährt Schwimmer

  • schließen

Zusammenstoß der ungewöhnlichen Art: Am Samstag gegen 17.30 Uhr hat ein 50 Jahre alter Segler aus Gilching auf dem Wörthsee mit seinem Boot einen Schwimmer (48) gerammt.

Inning – Der Segler befand sich in der Nähe der Mausinsel, wie die zuständige Polizei in Herrsching berichtet. Bei einem Wendemanöver übersah er den 48-Jährigen, der dort offenbar schnorchelte. Dieser prallte mit seinem Kopf gegen das Boot und wurde unter Wasser gedrückt. Er konnte sich aber aus eigener Kraft wieder an die Wasseroberfläche retten. Der Segler nahm ihn an Bord und brachte ihn zur Wasserwachtstation. Der Schwimmer musste mit einer Beule am Kopf und Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus Seefeld gebracht werden. Gegen den Segler wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinde kümmert sich um Brandopfer
Sechs Menschen sind nach dem verheerenden Großbrand in der Nacht auf Pfingstsonntag im Berger Ortsteil Manthal obdachlos. Bürgermeister Rupert Monn handelte sofort.
Gemeinde kümmert sich um Brandopfer
Flammen-Inferno: Rauchmelder retten Leben
Großbrand im Berger Ortsteil Manthal: Ein Handwerkerhof aus mehreren Gebäuden ist in der Nacht auf Pfingstsonntag ein Raub der Flammen geworfen. Die Brandursache ist …
Flammen-Inferno: Rauchmelder retten Leben
Aufgehoben und besonders gefördert
Der Heilpädagogische Hort der Lebenshilfe Starnberg feiert 25.Jubiläum. Seit 2001 befindet sich die Einrichtung in Breitbrunn.
Aufgehoben und besonders gefördert
Gutes Näschen: Spürhund rettet vermisster Seniorin das Leben
Die DLRG-Rettunhshundestaffel Starnberg hat wieder geholfen: Mantrailer Benni Bones fand eine vermisste Seniorin. 
Gutes Näschen: Spürhund rettet vermisster Seniorin das Leben

Kommentare