+
Das ist der beschädigte Automat in Steinebach.

Beschädigter Ticket-Schalter

Schwarzfahren bis der Automat kommt

Steinebach - Ein beschädigter Fahrkarten-Automat sorgt in Steinebach für eine kuriose Situation.

Wie komme ich an eine S-Bahn-Fahrkarte ohne Automat? Diese Frage stellen sich seit Sonntag die Passanten am Steinebacher Bahnhof. Am frühen Mittwochmorgen brach ein 33-jähriger Rumäne den Fahrkarten-Automat am Bahnhof in Steinebach auf. Polizisten konnten den 33-Jährigen, der sich noch in der Nähe des Bahnhofs befand, kurz darauf festnehmen. Da der Automat extrem beschädigt war, wurde er zwischenzeitlich abmontiert. 

In diesem Fall entfalle die Gebühr fürs Schwarzfahren

Doch wie können nun Fahrkarten am Bahnhof gezogen werden? Einen zweiten Automaten gibt es auf dem Bahnsteig nicht. „Morgen wird im Laufe des Tages wieder ein Automat montiert, dann können wieder ganz normal Karten gezogen werden“, erzählt ein Pressesprecher der Deutschen Bahn, „Bis dahin können Passanten in Steinebach ohne Fahrkarte zusteigen – die Fahrkartenprüfer sind informiert.“ Folglich würde es nicht als Schwarzfahren gezählt werden.

 Im allgemeinen Fall, dass auf einem Bahnsteig ein Automat nicht funktioniert, muss bei einem zweiten Automaten – der meist auf dem gegenüber liegenden Bahnsteig zu finden ist – das Ticket gezogen werden. „Generell ist es so, dass wenn ein Automat ausfällt, es automatisch in der Zentrale gemeldet wird“, so der Pressesprecher, „wenn man dann ein Schwarzfahr-Ticket vom Kontrolleur bekommt, kann im Nachhinein überprüft werden, ob zu diesem Zeitpunkt der Automat wirklich nicht funktioniert hat.“ In diesem Fall entfalle die Gebühr fürs Schwarzfahren. Allerdings gelte diese Regelung nur, wenn nur ein einzelner Automat an einem Bahnhof ist.

von Marie Makowka

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweifel trotz sensibler Planung
Den Uttingern wird erstmals eine Planung für das neue Polizeibootshaus präsentiert, das gegen ihren Willen in Holzhausen entstehen soll. Es ist ein sensible Planung, …
Zweifel trotz sensibler Planung
Jungunternehmer macht das Rennen
Bewerber für den Kiosk Rossschwemme in Walchstadt hofieren den Gemeinderat Wörthsee mit Köstlichkeiten.
Jungunternehmer macht das Rennen
Pferd geht durch: Reiterin schwer verletzt
Eine junge Reiterin ist am Samstag bei einem Unfall nahe Höhenrain schwer verletzt worden - ein Pferd war über sie hinweggestürmt.
Pferd geht durch: Reiterin schwer verletzt
Neuer Standort für die Lebensmittelausgabe
Im März wird der erste Spatenstich für das neue Tafelgebäude gesetzt. Diese Kunde trug Ahel Bergsoy vom Gautinger Hochbauamt in den Bauausschuss.
Neuer Standort für die Lebensmittelausgabe

Kommentare