Psychisch Kranker

Angetrunkener beleidigt Polizisten

Erst wenige Tage zuvor war der Peitinger aus der Psychiatrie des Landsberger Krankenhauses entlassen worden. Seit Mittwoch ist er dort wieder untergebracht.

Etterschlag  - Seit Mittwoch ist er dort wieder untergebracht. Bei der Herrschinger Polizei waren an dem Tag zwei Mitteilungern wegen betrunkenen Mofafahrers eingegangen. Zuerst wurde gemeldet, auf der Inninger Straße in Etterschlag sei ein Mofafahrer in Schlangenlinien unterwegs. Kurz darauf wurde mitgeteilt, der Mofafahrer halte sich auf dem Hof einer Werkstatt auf. Deren Mitarbeiter bemerkten sogleich, dass der Mann stark alkoholisiert war und wollten ihm den Zündschlüssel abnehmen. Der 56-jährige Peitinger, wie sich später herausstellte, reagierte aggressiv und flüchtete zu Fuß. Dabei muss er gestürzt sein, denn er blutete stark im Gesicht, als er von der Polizei aufgegriffen wurde. Er wehrte sich gegen die Festnahme und beleidigte die Beamten. Nach einer Blutentnahme wurde er in das Landsberger Krankenhaus gebracht. Er hat mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollzugsbeamte und Beleidigung zu rechnen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bauausschuss lehnt Umbaupläne der Kreissparkasse ab – vorerst
Der Starnberger Bauauschuss hat den geplanten Umbau des Kreissparkassen-Foyers zunächst zurückgestellt. Es soll erst noch verhandelt werden, um die Belebung der Halle zu …
Bauausschuss lehnt Umbaupläne der Kreissparkasse ab – vorerst
Spatenstich für Erlinger Kinderhaus
Endlich geht es los: Die Bauarbeiten am Erlinger Kinderhaus und an der Turnhalle haben begonnen – nach 24 Jahren.
Spatenstich für Erlinger Kinderhaus
Ute Nicolaisen-März tritt zurück
CSU-Politikerin Ute Nicolaisen-März tritt nach einer Abstimmung in nichtöffentlicher Sitzung aus dem Pöckinger Gemeinderat zurück.
Ute Nicolaisen-März tritt zurück
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Wäre der Stand-Up-Paddler wenige hundert Meter später ins Wasser gestürzt, hätte er vielleicht nicht überlebt. Doch dem Ort und den Menschen dort verdankt er nun sein …
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück

Kommentare