+
Nach dem Überschlag landeten Fahrer und Pkw im seitlichen Graben.

Erhöhter Alkoholwert

Überschlag nach Wiesn-Besuch

Wörthsee - Die Heimfahrt von der Wiesn endete für einen 25-Jährigen in Wörthsee mit einem spektakulären Unfall - der für ihn glücklicherweise noch einmal gut ausging.

Diese Heimfahrt vom Oktoberfest wird er so schnell nicht vergessen: Ein 25-Jähriger verursachte am Sonntag gegen 20.30 Uhr einen schweren Unfall auf der Etterschlager Straße in Wörthsee. Vom Bahnhof Steinebach wollte der Mann nach Hause fahren. Wegen zu hoher Geschwindigkeit auf nasser Straße überschlug er sich mit seinem Pkw und landete im seitlichen Graben auf dem Dach. 

Fahrer glücklicherweise ohne Verletzungen geblieben

Die Feuerwehr sichert die Unfallstelle ab. 

Davor hatte er noch einen Beleuchtungsmasten samt Kabel abgerissen. Deshalb fiel in einem größeren Bereich die Straßenbeleuchtung in der Nacht von Sonntag auf Montag aus. Bei dem Fahrer wurde ein Alkoholtest durchgeführt - der Wert war so hoch, dass ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Trotz des spektakulären Unfalls wurde der Fahrer glücklicherweise nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 15 000 Euro geschätzt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Etterschlager Tunnel gesperrt: Unfall auf der Begleitstrecke
Ein 22 Jahre alter Motorradfahrer aus Germering ist am Mittwochmorgen auf der Begleitstrecke zur A96 verletzt worden. Zu dem Zeitpunkt herrschte dort viel Verkehr, weil …
Etterschlager Tunnel gesperrt: Unfall auf der Begleitstrecke
Pöcking will einen Wochenmarkt
Werden demnächst auf dem Raiffeisenplatz Produkte aus der Region angeboten?
Pöcking will einen Wochenmarkt
Schlaue Schwalben trotzen Sanktionen
Schwalben koten den Herrschinger Bahnhof zu. Schon seit acht Jahren beschäftigten sich Gemeinderat und Landratsamt mit Lösungen. Die Bilanz: Bis heute hat keine Maßnahme …
Schlaue Schwalben trotzen Sanktionen
„Wir fahren nach Berlin, um zu gewinnen“
Es geht wieder los: Heute startet der TSV Herrsching in seine vierte Bundesligaspielzeit – und das gleich beim amtierenden Deutschen Meister RV Berlin (19.30 Uhr, …
„Wir fahren nach Berlin, um zu gewinnen“

Kommentare