1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Wörthsee

Feuerwehr kann Jubiläum endlich nachholen

Erstellt:

Von: Hanna von Prittwitz

Kommentare

Bei der Feuerwehr Steinebach-Auing  hier ein Foto vom Tag der offenen Tür 2018 - wird wieder gefeiert.
Bei der Feuerwehr Steinebach-Auing hier ein Foto vom Tag der offenen Tür 2018 - wird wieder gefeiert. © Stefan Schuhbauer-von Jena

Zweimal musste die Feuerwehr Steinebach-Auing ihr großes Fest zum 125. Geburtstag vertagen. Heuer endlich sollen vom 15. bis 19. Juni die Korken knallen. Der Gemeinderat zumindest hat den Termin durchgewunken. Nur ein paar Details bei der Planung fehlen noch.

Wörthsee – Es soll eine Jubelfeier mit allem Drum und Dran werden, mit Abenden im Festzelt am Birkenweg, mit Kabarettgästen wie Luise Kinseher und den Wellbappn und einem großen Festzug: Vom 15. bis 19. Juni feiert die Freiwillige Feuerwehr Steinebach-Auing heuer ihr 125. Jubiläum. Natürlich hat da die Gemeinde mitzureden, was die Organisation angeht. In dieser Woche beschäftigte sich der Gemeinderat daher mit Fragen nach Security, Parkplätzen und vor allem Lautstärke.

„Prinzipiell kann das Fest natürlich durchgeführt werden“, sagte Bürgermeisterin Christl Muggenthal. Für den Umgang mit Fest- und Bierzelten allerdings erwarte man noch ein Rahmenkonzept der Bayerischen Staatsregierung. Die Feuerwehr hat für alle Veranstaltungstage eine Befreiung „von der Verordnung zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung“ beantragt, was nichts anderes heißt, als dass an zwei Abenden bis maximal 3 Uhr gefeiert werden soll, an den anderen bis 2 oder 1 Uhr. „Da sind noch Abstimmungen mit den Anliegern erforderlich“, sagte Muggenthal dazu. Sie erhalte jetzt schon, nach den ersten schönen Frühlingstagen, Brandbriefe von Anwohnern des Birkenwegs. „Ein Feuerwehrfest ist etwas anderes. Wir werden trotzdem prüfen, wie laut es sein darf.“

Gerald Grobbel (Grüne) schlug vor, zumindest am Donnerstagabend und am Sonntagabend, wenn die Menschen am nächsten Tag zur Arbeit müssten, auf die Lautstärke und Dauer zu achten. Johanna Benz (WA) sah die Anlage des Parkplatzes an der Auinger Straße kritisch: „Die Zufahrt ist steil, wenn es regnet wird das schwierig.“ Sie wunderte sich auch über das Datum der Festivitäten: „Das sind Pfingstferien, da kollabiert bei schönem Wetter der Ort, hat man das bedacht?“. Laut Josef Kraus (CSU), ehemaliger Kommandant der Feuerwehr, hat die Wahl des Datums vor allem mit den Künstlern zu tun. Robert Wihan (FW) sah das entspannt: „Ich habe Vertrauen, dass das gut abläuft. Es ist nicht das erste Fest in dieser Größenordnung.“ Für Heiterkeit sorgte Florian Tyrollers Frage nach der Einsatzfähigkeit der Feuerwehr: „Gibt es einen Dienstplan, wer nüchtern ist?“. Kraus und Carina Bedacht (CSU) konnten ihn beruhigen: Es gebe Dienstpläne und an der Leitstelle könne die Wehr abgemeldet werden.

Grundsätzlich waren alle im Rat froh, dass die Feuerwehr endlich ihr Jubiläumsfest feiern darf. Einstimmig segneten die Räte die Veranstaltung schließlich ab. Ein paar Hausaufgaben müssen die Feuerwehrler aber noch machen. So sind Parkplatzsituation und auch die Planungen zu sanitären Anlagen, Aufstellungsorte des BRK und des Sicherheitsdienstes noch im Detail nachzuliefern. Die Anlieger sind über die Veranstaltung zu informieren.

Florian Gebauer, Kommandant und Pressesprecher der Feuerwehr, macht sich über die organisatorischen Details keine Sorgen. „Das war ja alles schon durchgeplant vor zwei Jahren, und auch schon so genehmigt“, sagte er gestern. Am Mittwochabend habe der 25 Mitglieder starke Festausschuss getagt und noch ein paar Dinge geklärt. „Wir sind froh, dass wir das Fest jetzt endlich machen können.“

Das Programm: Von Mittwoch, 15. Juni, bis Sonntag, 19. Juni, feiert die Freiwillige Feuerwehr Steinebach-Auing ihr 125. Jubiläum. Los geht’s am Mittwoch mit einem Festauftakt am Kriegerdenkmal um 17 Uhr, danach findet im Festzelt am Birkenweg ein Blasmusik-Wettbewerb statt. Am Donnerstag beginnt um 14 Uhr eine Feuerwehrfahrzeugshow, um 18 Uhr folgt ein Fischerstechen. Die Band Waidigel spielt am Freitag ab 19 Uhr zur Party auf. Luise Kinseher und die Wellbappn sind am Samstag ab 17 Uhr zu Gast. Tickets gibt es an den Vorverkaufsstellen, auf der Internetseite der Feuerwehr, bei der Aral-Tankstelle in Herrsching und in „Dein Laden“ in Wörthsee. Das Jubiläum endet am Sonntag mit einem Gottesdienst und einem Festumzug. Beginn: 8 Uhr.

Online erworbene Karten können nicht mehr zurückgegeben werden. Direkt gekaufte Karten können letztmalig am 26. April von 19 bis 20 Uhr im Feuerwehrhaus umgetauscht werden, alle gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit.

Auch interessant

Kommentare