+
Symbolfoto

Bei Schneeglätte ins Rutschen gekommen

Frontalzusammenstoß mit MVV-Bus: Fahrgast leicht verletzt

  • schließen

Wörthsee - Am Donnerstagvormittag kam es in der Etterschlager Straße in Wörthsee zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem MVV-Bus und einem VW.

Wie die zuständige Polizei in Herrsching berichtet, befuhr eine 39 Jahre alte Frau aus Steinebach die Etterschlager Straße in nördliche Richtung. Als ihr ein MVV-Bus entgegen kam, musste sie abbremsen und kam auf Grund von Schneeglätte mit ihrem VW ins Rutschen. Bei dem Versuch, einem geparkten Pkw auszuweichen, geriet sie mit ihrem Wagen schließlich auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Linienbus. Im Bus stürzte ein 56-Jähriger aus Walchstadt und verletzte sich dabei leicht. Die Etterschlager Straße musste für zwei Stunden gesperrt werden. Den bei dem Unfall entstanden Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 45.000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schleichender Abschied: Herrschinger Volleyballer wollen im Audi Dome spielen
Die WWK Volleys aus Herrsching wollen ihren Schwerpunkt statt in Fürstenfeldbruck nun in den Audi Dome nach München verlegen.
Schleichender Abschied: Herrschinger Volleyballer wollen im Audi Dome spielen
Coronavirus: Drei weitere Infizierte in Bayern - Kliniken bereiten sich vor - Schule trifft Sofortmaßnahme
In Bayern wurden die ersten Fälle des Coronavirus bestätigt. Kliniken bereiten sich vor, auch Schulen treffen Maßnahmen. Autozulieferer Webasto schloss seinen Stammsitz.
Coronavirus: Drei weitere Infizierte in Bayern - Kliniken bereiten sich vor - Schule trifft Sofortmaßnahme
Reifenplatzer: Schwangere schleudert auf A 95 gegen Leitplanke
Ein plötzlicher Schlag, dann gerät ihr Range Rover ins Taumeln: Eine 27-jährige werdende Mutter aus Unterhaching hatte auf der Autobahn 95 bei Neuried großes Glück.
Reifenplatzer: Schwangere schleudert auf A 95 gegen Leitplanke
SPD-Landratskandidaten fordern zweigleisigen Ausbau und mehr Barrierefreiheit im Landkreis Starnberg
Von Gräfelfing mit der S-Bahn nach Starnberg, dann mit dem Bus nach Fürstenfeldbruck und weiter nach Dachau, Ebersberg und Freising: Die SPD-Landratskandidaten waren …
SPD-Landratskandidaten fordern zweigleisigen Ausbau und mehr Barrierefreiheit im Landkreis Starnberg

Kommentare