+
Das wird es nächstes Jahr am Wörthsee so nicht geben: Mato Piechota, hier mit Bodhana Pommerenke, vor seinem Kiosk an der Maistraße. Das Bild entstand im August. 

Gastronomie

Matos Kiosk: Pacht nicht verlängert

  • schließen

Beim Kiosk in Steinebach gibt es eine Veränderung.

Steinebach – Das war’s mit Matos Fischsemmeln am Wörthsee, zumindest was den Standort Maistraße angeht. Wie Bürgermeisterin Christel Muggenthal nun bestätigte, hat die Gemeinde die Pacht mit Kioskbetreiber Mato Piechota nicht verlängert. Grund sind unter anderem die Auseinandersetzungen mit Anwohnern, die sich immer wieder über nächtliche Gelage beschwert hatten. 

Piechota: „Ich bin schon ein bisschen traurig“

„Da stand Aussage gegen Aussage, und da ist schon die Frage, ob man als Verwaltung solche Auseinandersetzungen braucht“, stellte Muggenthal fest. Es gebe auch bereits zwei Bewerber, die sich mit Kiosk-Konzepten für den Standort in den nächsten Gemeinderatssitzungen bewerben würden. Was langfristig an der Maistraße geschieht, darüber hat der Gemeinderat noch nicht entschieden.

„Ich bin schon ein bisschen traurig, wir hatten uns in den Standort verliebt“, sagte Piechota. Er habe jedoch schon neue Angebote erhalten und gehe davon aus, „dass ich dem Wörthsee wohl treu bleiben werde“. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lkw fängt auf der A 96 Feuer
Auf der A 96 Richtung München kommt es zu massiven Verkehrsbehinderungen. Ein Lkw hatte bei Gilching Feuer gefangen. 
Lkw fängt auf der A 96 Feuer
Deko am Osterbrunnen beschädigt
Der Osterbrunnen in Hadorf ist an Ostern Übeltätern zum Opfer gefallen. Noch ist nicht bekannt, wer die Deko dort zerstörte.
Deko am Osterbrunnen beschädigt
Thai-König an der Zugspitze entdeckt - sein Outfit überrascht
Thailands König Maha Vajiralongkorn ist immer wieder in Bayern unterwegs. Jetzt wurde er an der Zugspitze gesichtet - in einem gewagtem Outfit.
Thai-König an der Zugspitze entdeckt - sein Outfit überrascht
Täterin wollte Mädchen auf Gleis schubsen: Polizei suchte mit Fotos - mit umgehendem Erfolg
Eine Planeggerin und eine Starnbergerin wurden am Ostbahnhof massiv körperlich bedrängt und verletzt. Die Polizei bat die Bevölkerung um Hilfe - mit Erfolg.
Täterin wollte Mädchen auf Gleis schubsen: Polizei suchte mit Fotos - mit umgehendem Erfolg

Kommentare