Unfall

Radler stoßen zusammen

Zwei Radler sind am Dienstagabend in Steinebach verunglückt. Sie wurden beide verletzt. Auch der Sachschaden ist hoch. 

Steinebach - Zwei Radfahrer sind am Dienstag gegen 18.10 Uhr in Steinebach zusammengestoßen. Wie die Polizei berichtet, wollte ein 59-jähriger Weßlinger mit seinem Mountainbike vom Lindenweg nach links in die Etterschlager Straße Richtung Ortsmitte abbiegen. Zum gleichen Zeitpunkt befuhr ein 39-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit seinem Rennrad die Etterschlager Straße. Er war ebenfalls in Richtung Ortsmitte unterwegs. Der Weßlinger übersah den herannahenden und bevorrechtigten 39-Jährigen. Trotz einer Vollbremsung des 59-Jährigen kam es zum Zusammenstoß. Beide Radler wurden dabei verletzt, sie mussten mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Während am Rad des Weßlingers nur ein geringfügiger Schaden von etwa 150 Euro entstand, deutet sich beim hochwertigen Carbon-Rennrad der Marke Specialized des 39-Jährigen ein Totalschaden an: Die Polizei nennt eine Summe in Höhe von knapp 9000 Euro. 

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Pleul

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Chinaseuche im Landkreis Starnberg ausgebrochen: Kaninchen sterben wie die Fliegen
In einem Kaninchenstall in Weßling ist die Chinaseuche ausgebrochen. Mehrere Tiere sind daran bereits gestorben. Die Krankheit kommt wie aus dem Nichts.
Chinaseuche im Landkreis Starnberg ausgebrochen: Kaninchen sterben wie die Fliegen
Gauting: Feuer im Waldfriedhof - hoher Sachschaden
Aus unbekannter Ursache ist an diesem Sonntag auf dem Gautinger Friedhof ein Feuer ausgebrochen. Menschen wurden nicht verletzt. 
Gauting: Feuer im Waldfriedhof - hoher Sachschaden
Feuer-Inferno in Pöcking: Schlimmster Brand seit 35 Jahren - Feuerwehr kämpft mit 100 Mann
Bei einem verheerenden Brand sind am Freitagabend in Pöcking die Bewohner eines Einfamilienhauses zum Teil lebensgefährlich verletzt worden. Jetzt liegt eine erste …
Feuer-Inferno in Pöcking: Schlimmster Brand seit 35 Jahren - Feuerwehr kämpft mit 100 Mann
Mann vermisst, Suche auch im Wörthsee
Ein 74-jähriger Mann aus dem Landkreis Starnberg wird seit Sonntagmittag vermisst. Ein Hubschrauber kreiste aus diesem Grund lange über dem Wörthsee. 
Mann vermisst, Suche auch im Wörthsee

Kommentare