+
Mit der neuen Pflegedienstleiterin kann es auch im Urban-Dettmar-Haus mit der Tagespflege losgehen: Mandy Liemants (r.) und die NBH-Geschäftsführerin Petra Grabmaier

Nachbarschaftshilfe

Neue Leitung für den Pflegedienst

Steinebach - Der Pflegedienst der Nachbarschaftshilfe Wörthsee steht unter neuer Leitung. Das ist auch für die Zukunft des Urban-Dettmar-Hauses eine gute Nachricht. 

Mit viel Dampf stürmt Mandy Liemants in das Besprechungszimmer zum Pressetermin. Die 41-Jährige ist seit Mai die neue Pflegedienstleiterin der Nachbarschaftshilfe (NBH) Wörthsee, und durch ihre Anstellung kommt auch ein neues Projekt der Nachbarschaftshilfe in Schwung: die Übernahme des Urban-Dettmar-Hauses. „Wir haben überall Anzeigen geschaltet, aber letztlich ist Frau Liemants über Kollegen und Mund-zu-Mund-Propaganda bei uns gelandet“, berichtet die NBH-Geschäftsführerin Petra Grabmaier beim Pressegespräch. 

Zwei Jahre lang leitete Ruth Augsbach den Pflegedienst, Anfang dieses Jahres jedoch musste sie das Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. Mandy Liemants arbeitete bereits seit drei Jahren im Pflegeheim in Seefeld und hatte gerade ihre Ausbildung bei der Hans-Weinberger Akademie in München absolviert, als ihr die Information von der offenen Stelle zu Ohren kam.

 Seit 1. Mai leitet die Mutter von zwei Kindern nun den Pflegedienst in Steinebach, und sie ist begeistert. „Man hat mich hier sehr herzlich und nett willkommen geheißen – ich komme gerne zu Euch“, sagt die Geltendorferin an Petra Grabmaier gewandt und beide strahlen.

 Mit der frisch besetzten Stelle kommt auch in das Urban-Dettmar-Haus-Projekt der Nachbarschaftshilfe wieder Bewegung. Wie berichtet, möchte die Nachbarschaftshilfe dort im Erdgeschoss eine Tagespflege einrichten – für zwölf Plätze. Im Keller ist Platz für eine Spielgruppe und einen Kleiderbasar. Die Vermietung der drei Wohnungen im Dach übernimmt die Gemeinde – wie auch die Renovierung des Gebäudes. 250 000 Euro stehen dafür im Haushalt bereit, „aber ich weiß gar nicht, ob wir die brauchen“, sagt Bürgermeisterin Christel Muggenthal. Nun fehlen noch einige Genehmigungen, die Verantwortlichen der NBH müssen für die Nutzungsänderung ihr Pflegekonzept vorlegen und mit den Kassen auch noch die Pflegesätze verhandeln. Wenn alles glatt läuft, können Mandy Liemants und ihre elf Mitarbeiterinnen des Pflegedienstes im Oktober im Urban-Dettmar-Haus loslegen.

 Derzeit betreut die Nachbarschaftshilfe täglich 30 Menschen in Wörthsee daheim, insgesamt haben die Pflegekräfte 40 Klienten. An die 25 Pflegebedürftige können über die zwölf Plätze im Urban-Dettmar-Haus versorgt werden. Dabei arbeiten die Wörthseer eng mit den Nachbarschaftshilfen in Inning und Weßling zusammen. Dort gibt es zum Teil Wartelisten – „wenn der Abhol- beziehungsweise Bringdienst organisiert werden kann, können die Betroffenen auch zu uns kommen“, sagt Grabmaier. Wie berichtet, hatte der bisherige Träger, das Altenwerk Marthashofen, das Pflegeheim 2014 abgegeben. Die Bewohner waren nach Marthashofen umgesiedelt worden.

hvp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtrat beschließt Verkauf für FOS
Die Fachoberschule (FOS) kommt doch nach Starnberg: Der Stadtrat beschloss am Montagabend den Verkauf des ehemaligen Bauhofs an den Landkreis. Es gibt aber noch eine …
Stadtrat beschließt Verkauf für FOS
Gaunerei geht nach Urteil nahtlos weiter
Das Internet eröffnet Betrügern so manche Möglichkeit. Für eine 24-Jährige, die zur Tatzeit in Gilching wohnte, endeten die Machenschaften jetzt vor dem Starnberger …
Gaunerei geht nach Urteil nahtlos weiter
Ohne Führerschein im Porsche: 44-Jährige ertappt
Die Polizei hat in Gilching eine Autofahrerin (44) aus dem Verkehr gezogen, die ohne Führerschein mit einem Porsche unterwegs war.
Ohne Führerschein im Porsche: 44-Jährige ertappt
Dem Alter weggepaddelt: Mit 79 über den Starnberger See
Elisabeth Rösel ist Wettkämpferin. Früher trat sie mit der deutschen Nationalmannschaft für Rhythmische Sportgymnastik bei Weltmeisterschaften an. Heute macht sie …
Dem Alter weggepaddelt: Mit 79 über den Starnberger See

Kommentare