Podiumsdiskussion

Hier stellen sich die Bundestagskandidaten Erstwählern

  • schließen

Am Freitag haben Erstwähler im Jugendhaus Wörthsee die große Chance, hiesigen Bundestagskandidaten ihre Fragen zu stellen.

Wörthsee – Christine Rose hatte zuletzt Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem Mikrofon – am Freitag, 15. September, bittet die BR-Moderatorin ab 18 Uhr die hiesigen Direktkandidaten für den Bundestag im Jugendhaus Wörthsee zum Gespräch. „Ein absoluter Profi“, freut sich Beate Schnorfeil. Die Vorsitzende vom Trägerverein Jugendhaus Wörthsee ist in den letzten Vorbereitungen für die Veranstaltung am Freitag.

Dann sollen Erstwähler im Jugendhaus die Gelegenheit bekommen, den Direktkandidaten des Wahlkreises 224 – aus den Landkreisen Starnberg, Landsberg und Germering – ihre Fragen zu stellen. Außerdem erklären die Kandidaten, was sie im Bundestag erreichen wollen. Die Podiumsdiskussion ist primär für Erstwähler aus Wörthsee und der gesamten Umgebung gedacht, aber auch für jüngere Menschen offen.

Es gibt eine Wahl mit echter Urne 

„Es haben auch schon erfahrene Wähler angefragt“, berichtet Beate Schnorfeil. Kommen dürfe jeder – „aber wenn der Andrang groß ist, haben die Erstwähler Vorrang.“ Für sie sind die knapp 100 Sitzplätze vorgesehen. Dazu gibt es noch Stehplätze. 140 Erstwähler habe man am Wörthsee angeschrieben und persönlich eingeladen, auch in anderen Jugendhäusern sei Werbung gemacht worden.

Nach der Podiumsdiskussion gibt es für die Erstwähler einen kostenlosen Imbiss. Währenddessen werden Stimmen ausgezählt. Es soll nämlich eine Wahl mit echter Urne aus dem Rathaus geben, wie Schnorfeil verrät. „Da sehen die Kandidaten direkt, wie sie auf die Erstwähler wirken.“ Danach startet eine Erstwählerparty, die bis 2 Uhr geplant ist. Da daran nur Erstwähler teilnehmen dürfen, sollen Besucher ihren Personalausweis oder Reisepass mitbringen.

Rubriklistenbild: © Jaksch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kind von Sattelschlepper erfasst
Ein elfjähriges Kind ist am Montagnachmittag bei einem Unfall mitten in Starnberg lebensgefährlich verletzt worden. In der Stadt gibt es Behinderungen.
Kind von Sattelschlepper erfasst
Das steckt hinter dem „Ölfilm“ auf dem Starnberger See
Die Ursache des „Ölfilms“ auf dem Starnberger See ist gefunden. Sie ist ganz natürlicher Art.
Das steckt hinter dem „Ölfilm“ auf dem Starnberger See
Holz-Dieb fährt Forstwirt an
Ein Holz-Dieb wurde vom Forstwirt erwischt. Dann wurde der Täter plötzlich handgreiflich und fuhr den Forstwirt an.
Holz-Dieb fährt Forstwirt an
E-Mobilität unter Hochspannung auf dem Kirchplatz
Wie breit das Angebot an Elektroautos mittlerweile ist, zeigte sich am Sonntag beim eRuda-Stopp auf dem Starnberger Kirchplatz. 212 Teilnehme waren mit ihren Fahrzeugen …
E-Mobilität unter Hochspannung auf dem Kirchplatz

Kommentare