Zeugen gesucht

Schweizer drängt VW von Autobahn - oder nicht?

Wörthsee - Ein grauer Audi habe ihn abgedrängt, erklärte ein VW-Fahrer nach einem Vorfall auf der A 96 bei Wörthsee. Die Polizei hat Zweifel.

Ein 55-jähriger aus dem Landkreis Landsberg ist am Dienstagnachmittag auf der A 96 rüde abgedrängt worden. Laut Polizei war der Mann auf der A 96 von München Richtung Landsberg am Lech mit seinem VW Golf unterwegs. Nach Angaben des 55-jährigen Fahrers wurde er etwa auf Höhe der Anschlussstelle Wörthsee vom Fahrer eines grauen Audi mit schweizerischem Kennzeichen beim Spurwechsel von rechts nach links abgedrängt, so dass sein linker Vorderreifen am Randstein beschädigt wurde.

Der Verursacher habe die Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Golf-Fahrer wechselte nach rechts auf den Standstreifen und fuhr langsam bis zum Parkplatz Martinsberg, während noch einige Reifenteile auf der Fahrbahn lagen. 

Von der eingesetzten Streife der Autobahnpolizei Fürstenfeldbruck wurden die Teile beseitigt und dann der Geschädigte im Parkplatz aufgesucht. Bei der Unfallaufnahme ergab sich bei dem Golf-Fahrer der Verdacht der Alkoholisierung. Zur Klärung der Frage, ob ein Fahrfehler infolge Alkohols oder das Abdrängen durch den grauen Audi die Unfallursache waren, bittet die Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck unter (089) 891180 um Meldung eventueller Zeugen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zweifel trotz sensibler Planung
Den Uttingern wird erstmals eine Planung für das neue Polizeibootshaus präsentiert, das gegen ihren Willen in Holzhausen entstehen soll. Es ist ein sensible Planung, …
Zweifel trotz sensibler Planung
Jungunternehmer macht das Rennen
Bewerber für den Kiosk Rossschwemme in Walchstadt hofieren den Gemeinderat Wörthsee mit Köstlichkeiten.
Jungunternehmer macht das Rennen
Pferd geht durch: Reiterin schwer verletzt
Eine junge Reiterin ist am Samstag bei einem Unfall nahe Höhenrain schwer verletzt worden - ein Pferd war über sie hinweggestürmt.
Pferd geht durch: Reiterin schwer verletzt
Neuer Standort für die Lebensmittelausgabe
Im März wird der erste Spatenstich für das neue Tafelgebäude gesetzt. Diese Kunde trug Ahel Bergsoy vom Gautinger Hochbauamt in den Bauausschuss.
Neuer Standort für die Lebensmittelausgabe

Kommentare