+
Sorgten für eine launige Buchpräsentation am Wörthsee: (v.l.) Kabarettist Holger Paetz, Wirt Till Weiß, Autorin Uli Singer, Musiker Claus Angerbauer, Wirtin Pamela Weiß und Musiker Klaus Reichert. 

Buchvorstellung am Wörthsee

Heitere Hommage an die Vergangenheit

  • schließen

Die Autorin Uli Singer hat im Augustiner am Wörthsee ihr neues Buch vorgestellt: „Drei Nuß‘ ham drei Kern...“ ist voller Geschichten rund um den Wörthsee, den Weßlinger See und den Pilsensee.

Steinebach – Grundsätzlich ging es um das neue Buch der Autorin Uli Singer, doch wie das Buch, so geriet auch dessen Vorstellung im Augustiner am Wörthsee gestern Vormittag zu einer heiteren Hommage an die Vergangenheit und ihre Originale: den verstorbenen Tiger Willi zum Beispiel, das einstige Wörthseebrettl oder auch die Anfänge des Münchner Kabarettisten Holger Paetz. Der war dann natürlich auch zugegen und las den mehr als 60 Zuhörern, vor allem aber der großen Politik in seiner Fastenpredigt gehörig die Leviten.

Ziemlich genau vor 40 Jahren, so Uli Singer (73) vorweg, habe sie fast an gleicher Stelle, nämlich im Gasthaus Raabe, die erste Kleinkunstbühne im Landkreis Starnberg eröffnet – gemeinsam mit Paetz und einer ordentlichen Portion Lampenfieber. „Das hört nicht auf.“ Der Raabe war damals auch die Heimat des legendären Tiger Willi, der bis heute in all ihren Büchern immer wieder auftaucht. So auch in „Drei Nuß’ ham drei Kern, wenn’s goa ist, muaßt sterm“ mit Geschichten rund um den Weßlinger See, den Pilsensee und den Wörthsee. Dem Tiger zu Ehren hatte Singer denn auch Ludwig Wuggetzer eingeladen, der einst, als dem siebenjährigen Metzgerssohn Willi mal ein ganzer Bund Würstl ins Pissoir gefallen war, die Situation durch die beherzte Benutzung eines Wasserschlauchs gerettet haben soll.

Diese und andere Geschichten erzählt Singer in ihrem neuen Büchlein. Da geht es um die Eishockey-Verrückten vom Weßlinger See, jede Menge Originale oder die Entwicklung des öffentlichen Nahverkehrs. Auch die lebhafte Vergangenheit des Strandhotels und Strandbads Fleischmann ist Thema. Heute befindet sich dort der Augustiner am Wörthsee, dessen neue Pächter Till und Pamela Weiß so begeistert von der Idee zu dem Buch waren, dass sie sich gleich am Druck beteiligten und den Saal für die Buchvorstellung öffneten. Die musikalische Umrahmung nahmen Claus Angerbauer und Klaus Reichert in die bewährten Hände.  

Drei Nuß’ ham drei Kern...

hat 96 Seiten, kostet 15 Euro und ist im Buchhandel erhältlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Waller, Karpfen, Hecht und Co.
Für seine P-Seminar-Arbeit tauchte Jannis Lohmann aus Gauting richtig tief in die Thematik ein. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Er erkundete Pflanzen und Tiere in …
Waller, Karpfen, Hecht und Co.
Warum H55 3771 nicht im Brattopf landet
Körperform, Haltung und Fellfarbe - bei Kaninchen-Schauen müssen die Karnickel von Friedrich Reiter aus Gilching hohe Standards erfüllen. Aber Friedrich Reiter bereitet …
Warum H55 3771 nicht im Brattopf landet
Pflege des Brauchtums verpflichtet
Die Gautinger Maibaambuam feiern heuer ihr 50. Jubiläum. Doch ein neuer Baum wird heuer nicht aufgestellt. Dennoch gibt es zum Jubiläum ein volles Programm.
Pflege des Brauchtums verpflichtet
Kritik aus dem Kloster
Der Missbrauchskandal in der katholischen Kirche sorgt für Diskussionen auch im Tutzinger Kloster der Missions-Benediktinerinnen. Schwester Elisabeth-Magdalena Zehe …
Kritik aus dem Kloster

Kommentare