Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen bei Wörthsee ereignet.
+
Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen bei Wörthsee ereignet.

Polizeibericht

Unfall mit drei Verletzten

Drei Menschen sind bei einem schweren Verkehrsunfall verletzt worden, der sich am Dienstag in der Früh um 7.30 Uhr auf der Autobahnauffahrt Wörthsee ereignete.

Wörthsee – Wie die Polizei berichtet, hatte eine 18-Jährige aus Wörthsee mit ihrem Renault von der Staatsstraße 2068 nach links auf die Autobahnauffahrt Wörthsee auf die A96 in Richtung München abbiegen wollen. Im gleichen Moment befuhr eine 48-jährige Weßlingerin mit ihrem Volvo die Staatsstraße in Richtung Etterschlag. Mit im Auto saßen zwei Kinder, zehn und elf Jahre alt. Die Renault-Fahrerin übersah den Volvo, die Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Eine 43-Jährige aus Wörthsee, die mit ihrem Kia dem Renault folgte, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit ihrem Pkw ebenfalls noch auf das den Renault auf. Bei dem Zusammenprall wurde die Fahrerin des Volvos schwer verletzt. Eins der Kinder erlitt eine leichte Verletzung an der Hand. Beide wurden mit dem Hubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. Die Unfallverursacherin kam mit einem Schock ebenfalls zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Schäden, die an allen drei Fahrzeugen entstanden sind, beziffert die Polizei auf rund 15 000 Euro. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Weßling und Etterschlag sowie die Kreisbrandinspektion Starnberg im Einsatz. Außerdem waren drei Rettungswagen, ein Hubschrauber und zwei Streifen der Polizeiinspektion Herrsching vor Ort. Die Rettungs- und Aufräumarbeiten dauerten bis 9.50 Uhr, so die Polizei.  

Auch interessant

Kommentare