+
Symbolbild.

Projekt verzögert sich

Drohne für Feuerwehr fliegt erst später

Die Freiwillige Feuerwehr Walchstadt soll für alle Wehren des Landkreises eine Einsatzdrohne testen. Allerdings gibt es bei der Umsetzung des Projekts Verzögerungen.

Walchstadt – Eine kleine Wehr mit großer Aufgabe: Die Freiwillige Feuerwehr Walchstadt zog dieser Tage Bilanz des Jahres 2018. Zur Sprache kam neben dem Jahresrückblick auch das anstehende Drohnenprojekt, das den Walchstadtern seitens des Landratsamtes anvertraut wurde.

Eine Drohne schafft Überblick. Im Brandfall oder bei der Personensuche kann sie entscheidende Informationen liefern. Der Landkreis will seine Wehren entsprechend ausstatten. Der Feuerwehr Walchstadt kommt dabei eine federführende Funktion zu: Sie wurde damit betraut, ein ausschreibungsähnliches Konzept für die Einsatzdrohne auszutüfteln. Steht erst einmal fest, welche Einsatzdrohne angeschafft werden soll, wollen sich die Walchstadter zu Trainingszwecken eine günstigere, aber baugleiche Drohne aus Vereinsmitteln beschaffen. Laut Vorstand Leonhard Polz rechnet der Verein mit einer Ausgabe von rund 3000 Euro für die Übungsdrohne. Kurz vor Weihnachten bekam das Projekt einen Dämpfer: „Es kam ein Schreiben, dass sich die Ausschreibung des Landratsamtes für die Drohne noch verzögern wird. Die Feuerwehr Walchstadt ist sehr enttäuscht“, ließ Kreisbrandmeister Josef Kraus wissen.

Ansonsten sind die 24 Aktiven guter Dinge. Gemeinsam leistete das Team 1111 ehrenamtliche Stunden. Dabei standen neben sechs Bränden auch 16 Übungen und zahlreiche Lehrgänge für Sprechfunker und Gruppenführer auf dem Plan. Mit Stolz erklärte Waclstadts Kommandant Alexander Seelig: „Wir brauchen uns nicht verstecken, wenn man die Größe der aktiven Mannschaft anschaut im Vergleich zu anderen.“ Rührig auch die fünf aktiven Jugendlichen, die es unter Leitung von Jugendwart Franz Büttner auf 120 Stunden Feuerwehrdienst brachten.

In Sachen Bürgersicherheit hält es die Walchstadter Wehr praktisch. Zwischen Weihnachten und Neujahr demonstrierten die Aktiven auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses hautnah die Brandgefahr von trockenen Christbäumen. „Die Leute durften ausprobieren, mit Wasser und Feuerlöscher zu löschen“, so Polz. Auch vor kühlem Nass schreckte die Mannschaft nicht zurück. Im Rahmen der „Kaltwasser-Grill-Challenge“, einer Facebook-Gaudi mit Breitenwirkung, grillte das Feuerwehrteam Anfang Februar im hüfthohen Pool von Kommandant Seelig für den guten Zweck. Die Spende der Feuerwehrler floss der Kinderkrebshilfe zu.

Vizebürgermeister Konrad Gritschneder drückte den Dank mit einem Geldkuvert aus und betonte: „Wir brauchen unsere drei Feuerwehren. Ihr arbeitet sehr gut zusammen. Alle eure Wünsche sind gut und vernünftig.“

Für ihre jahrzehntelange Bereitschaft zur ehrenamtlichen Hilfe wurden am Sonntag zwei verdiente Kameraden der Walchstadter Feuerwehr ausgezeichnet: Walter Hierholz wurde für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt und Martin Polz für 50 Jahre aktiven Dienst.  nh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tutzinger SPD mit Altersspanne zwischen 24 und 83
Der Tutzinger SPD-Ortsverband hat nun ebenfalls seine Liste für die Kommunalwahl 2020 aufgestellt. Renate Geiger tritt dieses Mal nicht mehr an.
Tutzinger SPD mit Altersspanne zwischen 24 und 83
Die Pöckinger Prominenz in der Nazi-Zeit: Autoren haben tief recherchiert und klären auf
Und wem gehörten die Villen? Und wie kamen Pöckinger Bauern in der NS-Zeit zurecht? Die beiden Autoren des Buchs „Ein Dorf im Nationalsozialismus“ klärten diese Fragen …
Die Pöckinger Prominenz in der Nazi-Zeit: Autoren haben tief recherchiert und klären auf
Freud und Leid eines beherzten Schülerlotsen
Schulweghelfer Michael Werner trägt Tag für Tag dazu bei, dass Gautinger Schüler wohlbehalten in den Unterricht kommen. Trotzdem wurde er kürzlich übel beschimpft.
Freud und Leid eines beherzten Schülerlotsen
Überschaubar, aber hoch motiviert
Mit acht Gemeinderatskandidaten ist die Liste der Andechser SPD zwar ziemlich kurz. Doch die Genossen gehen dafür umso motivierter in den Wahlkampf. 
Überschaubar, aber hoch motiviert

Kommentare