+
Die Einfahrt in den Tunnel Etterschlag auf der A 96.

Zwischen Wörthsee und Greifenberg

Wartungsarbeiten: A 96 ist in dieser Woche nachts dicht

  • schließen

Wörthsee/Inning - Zwischen den Anschlussstellen Wörthsee und Greifenberg werden in dieser Woche die Tunnel Etterschlag und Eching gesäubert und die Schilderbrücken überprüft

Dichter Verkehr, zahlreiche Unfälle, vorbereitende Arbeiten für den Ausbau auf sechs Spuren, dazu die (weniger werdenden) Probleme mit der Höhenkontrolle an den Tunneln Etterschlag und Eching – die A 96 ist nach Ansicht vieler Pendler eines der Sorgenkinder im Autobahnnetz rund um München. In dieser Woche kommen weitere Arbeiten hinzu, die sogar Sperrungen mit sich bringen. Immerhin: Die sollen sich auf die Abend- und Nachtstunden zwischen 21.30 und 5.30 Uhr begrenzen – „um den Eingriff in den Verkehrsablauf so gering wie möglich zu halten“, wie die Autobahndirektion Südbayern erklärt.

Zwei Aufträge müssen vom heutigen Montag bis zum Freitag, 7. April, erledigt werden: umfangreiche Wartungsarbeiten in den beiden Tunneln – und dazu sogenannte Bauwerks-Hauptprüfungen an insgesamt 23 Schilderbrücken zwischen den Anschlussstellen Wörthsee und Greifenberg.

Mitarbeiter der Autobahndirektion Inning werden die Tunnelwände reinigen, die Fahrbahn mit Kehrmaschinen von Splitt und Dreck säubern sowie die Entwässerungsanlagen der Tunnel reinigen und spülen. Darüber hinaus überprüft eine beauftragte Tunnelfachfirma alle Anlagen der Betriebs- und Verkehrstechnik wie Beleuchtung und Lautsprecheranlage sowie alle sicherheitstechnischen Einrichtungen, zu denen Tunnelfunk, Notruf-, Brandmelde- und Brandbekämpfungseinrichtungen gehören.

Um die Arbeiten ordnungsgemäß ausführen zu können und um den Arbeitern die bestmögliche Sicherheit zu gewährleisten, ist eine wechselweise Sperrung der A 96 zwischen Wörthsee und Greifenberg erforderlich. Der Verkehr in Fahrtrichtung München wird am heutigen Montag und am Mittwoch von 21.30 Uhr an der Ausfahrt Greifenberg ausgeleitet und bis etwa 5.30 Uhr des Folgetages über die U 53 zur Anschlussstelle Inning und weiter über die U 55 bis Wörthsee geleitet. Die Autobahnauffahrten Greifenberg und Inning in Richtung München sind zu beiden Zeiten gesperrt.

Am morgigen Dienstag und am Donnerstag gilt die ganze Prozedur in der Gegenrichtung, also in Fahrtrichtung Lindau. Dann wird der Verkehr von 21.30 Uhr in Wörthsee ausgeleitet und bis etwa 5.30 Uhr des nächsten Morgens über die U 16 zur Anschlussstelle Inning und weiter über die U 18 bis Greifenberg geleitet. In diesen beiden Nächten sind die Anschlussstellen Wörthsee und Inning in Fahrtrichtung Lindau gesperrt.

Die Sperrung betrifft auch den Autobahnparkplatz Martinsberg. Er ist am Montag und Mittwoch jeweils von 8 Uhr in der Früh bis gegen 5.30 Uhr des Folgetages in Fahrtrichtung München dicht – und am Dienstag und Donnerstag im gleichen Zeitraum in Fahrtrichtung Lindau.

„Für zeitweise auftretende Behinderungen im Verkehrsfluss auf der A 96 aufgrund der Ausleitung des Autobahnverkehres bitten wir die Verkehrsteilnehmer um Verständnis“, heißt es in der Erklärung der Autobahndirektion. „Gleichzeitig werden die Anlieger an der Umleitungsstrecke für Beeinträchtigungen, zum Beispiel erhöhtes Verkehrsaufkommen, ebenfalls um Verständnis gebeten.“  06

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwere Unwetterschäden im Landkreis
Schwere Unwetter haben am Freitagabend im Landkreis Starnberg mindestens zwei Schwerverletzte gefordert. Die Feuerwehren sind im Dauereinsatz.
Schwere Unwetterschäden im Landkreis
Dauerregen: Unwetterwarnung für Landkreis 
Es wird ordentlich regnen: Für den Landkreis Starnberg gelten ab Freitagabend Unwetterwarnungen vor Dauerregen in unterschiedlicher Ausprägung.
Dauerregen: Unwetterwarnung für Landkreis 
Großräumige Umleitungen geplant
Großräumige Umleitung und Verkehrsbehinderungen sind ab Montag beim dritten Bauabschnitt der Straßenbauarbeiten durch Erling zu erwarten.
Großräumige Umleitungen geplant
Ausweichversuch: 30 000 Euro Schaden 
Eile war vielleicht der Grund, warum ein Autofahrer am Donnerstagabend an einer Radfahrerin vorbeifahren wollte - am Ende krachten zwei Pkw zusammen.
Ausweichversuch: 30 000 Euro Schaden 

Kommentare