Coronavirus in Deutschland: Erster Politiker betroffen - CDU-Mann infiziert 

Coronavirus in Deutschland: Erster Politiker betroffen - CDU-Mann infiziert 
+
Im Wörthsee suchten Rettungskräfte am Freitagmorgen nach einem möglicherweise vermissten Surfer. Gefunden wurde niemand (Archivbild).

Sogar Rettungshubschrauber im Einsatz

Herrenloses Surfbrett treibt auf See - große Suchaktion läuft

  • schließen

Eine Suchaktion am Wörthsee ist am Freitagvormittag wieder eingestellt worden. Eine Zeugin hatte zwar ein herrenloses Surfbrett im Wasser treibend gesichtet. Es gab keinen Hinweis auf eine hilflose Person.

Wörthsee – Große Suchaktion am Wörthsee: Eine Passantin hat am Freitagmorgen ein herrenloses Surfbrett im See treibend gesichtet. Sie verständige die Polizei. Wenig später wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften inklusive Rettungshubschrauber alarmiert, weil nicht auszuschließen war, dass eine hilflose Person im Wasser ist. Um 10 Uhr wurde die Suche eingestellt, nachdem die Wasserwacht das Surfbrett geborgen hatte. Es war nach Angaben der Polizei mit einer dicken Eisschicht und Laub bedeckt – es dürfte sich also längere Zeit niemand darauf aufgehalten haben.

In der vergangenen Woche hatten zwei weitere Suchaktionen im Landkreis für Aufsehen gesorgt.

In Gilching war ein acht Jahre altes Mädchen nicht von der Schule nach Hause gekommen, was zu einer beispiellosen Hilfsaktion geführt hatte.

In Tutzing hatte ein Paar Männerschuhe am Ufer des Starnberger Sees die Rettungskräfte auf Trab gehalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Der erste Fall des Coronavirus in Deutschland kam aus Stockdorf bei München. Der Mann, der als erster Infizierter gilt, hat jetzt über die Zeit mit der Krankheit …
Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Zu einem tragischen Unfall ist es Donnerstagnacht aufgrund der Sturmböen in Krailling gekommen. Ein Baum stürzte auf einen Dacia SUV. Ein Feuerwehrmann schwebt in …
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Sie soll mehr sein als ein Marketing-Instrument mit schönem Logo: die Marke StarnbergAmmersee. Nach 30 Monaten ziehen die Initiatoren eine erste Bilanz.
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Schaden behoben: S6 fährt wieder
Sturm „Bianca“ zieht derzeit über den Landkreis Starnberg hinweg. Zahlreiche Feuerwehren mussten wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Der Sturm hat auch Folgen für den …
Schaden behoben: S6 fährt wieder

Kommentare