Gemeinde Wörthsee

Trinkwasser: Chlorung beendet

  • schließen

Die Bürger der Gemeinde Wörthsee müssen ihr Trinkwasser nicht mehr abkochen, außerdem endet die Chlorung. 

Wörthsee – Das Gesundheitsamt Starnberg hat das Abkoch- und Chlorungsgebot für das Trinkwasser in der Gemeinde Wörthsee ab heute, Donnerstag, aufgehoben. Die Verantwortlichen weisen darauf hin, dass es noch einige Tage dauern kann, bis das Chlor komplett aus den Leitungsen ausgespült ist. Außerdem hat die Behörde bis Mitte Dezember intensive Beprobungen angeordnet. Wie berichtet, waren Anfang November am Hochbehälter Walchstadt coliforme Bakterien und der Keim E.coli gefunden worden. Letztere weisen auffäkale Verunreinigungen hin. Bei Überschreitungen der Grenzwerte greift grundsätzlich ein umfassendes Sicherheitssystem. Alle späteren Proben waren unauffällig. Bei der AWA-Ammersee wird davon ausgegangen, dass Bauarbeiten am Leitungsnetz für die Verunreinigung verantwortlich ist.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Betrunkener lässt Mülltonne gegen Auto rollen
Ein 33 Jahre alter Mann aus Söcking hat in der Luitpoldstraße randaliert. Zwei Buben haben ihn dabei beobachtet - zum Glück.
Betrunkener lässt Mülltonne gegen Auto rollen
Sommerlicher Frühlingszauber
Besser hätten es die Herrschinger Gewerbetreibenden für ihren Marktsonntag „Frühlingszauber“ nicht treffen können: sommerliche Temperaturen mitten im April.
Sommerlicher Frühlingszauber
Fast 1000 Wildschweine erlegt
Im Landkreis gibt es keine Wildschweinplage. Zu diesem Schluss kommt die Kreisjägerschaft nach Auswertung von Abschuss- und Schadenszahlen aus der Landwirtschaft. …
Fast 1000 Wildschweine erlegt
Ausstellung macht neugierig
Ohne Frage, die aktuelle Ausstellung des Vereins Heimatgeschichte Inning gehört mit zu den besten in einer Reihe vieler Veranstaltungen. Zur Vernissage waren am Freitag …
Ausstellung macht neugierig

Kommentare