+
Zwei herrenlose SUPs haben auf dem Wörthsee eine großangelegte Vermisstensuche ausgelöst

Vermisstensuche

Großeinsatz am Wörthsee: Herrenlose SUPs lösen Suchaktion aus

Zwei herrenlose SUPs haben auf dem Wörthsee eine großangelegte Vermisstensuche ausgelöst. 

Wörthsee - Große Aufregung am und auf dem Wörthsee am Dienstagmittag: Ein Fischer hatte gegen 12.30 Uhr zwei auf dem See treibende SUPs (Steh-Paddel-Bretter) entdeckt. Weil von ihren Besitzern weit und breit keine Spur zu sehen war, alarmierte der Mann die Rettungskräfte. Binnen Minuten waren die Wasserwachten Wörthsee, Seefeld und Schondorf mit insgesamt 30 Freiwilligen und vier Booten im Einsatz, über dem See kreiste minutenlang ein Rettungshubschrauber. 

Wenig später dann die große Erleichterung: Zwei Jugendliche hatten die Bretter erkannt, sie gehörten dem SCW München, der zwischen der TQ-Wiese und dem Campingplatz Dosch eine kleine Fläche besitzt. „Dort hatten sich die Bretter offensichtlich losgerissen“, berichtet Wasserwacht-Sprecherin Jule Heuchert. Großer Aufwand also für nichts? Keinesfalls. „Wir sind lieber einmal zuviel, als einmal zuwenig unterwegs“, betont Heuchert. Bei verdächtigen Beobachtungen also die 112 wählen. „Der Fischer hat alles richtig gemacht.“

Lesen Sie auch:

Landwirt findet Frauenleiche bei Altomünster

Schaurige Entdeckung: Ein Landwirt hat im Bereich Altomünster-Stumpfenbach eine Frauenleiche gefunden. Die Todesursache ist bislang unklar.

Messer-Attacke in Festzelt in Partenkirchen: Mann will anderem in Kopf stechen

Messer-Attacke in Festzelt in Partenkirchen: Ein Streit zwischen zwei Männern ist so eskaliert, dass der eine mit einem Messer auf den anderen losging und es ihm in den Kopf stechen wollte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Visionär des Tourismus
Karl Knötig aus Söcking galt als Wegbereiter der touristischen Erschließung Südtirols. Am Freitag ist der Wahl-Söckinger im Alter von 91 Jahren verstorben. 
Ein Visionär des Tourismus
Er war die kundige Instanz in vielen Repair-Cafés
Der Oberbrunner Maz Grimm ist im Alter von 59 Jahren verstorben. Nicht nur die Organisatoren der örtlichen Repair-Cafés werden ihn vermissen. 
Er war die kundige Instanz in vielen Repair-Cafés
Wohnraum für Feuerwehrler
In das neugebaute Feuerwehrgerätehaus der Herrschinger Feuerwehr soll eine Dachgeschosswohnung für einen Feuerwehrler gebaut werden. Doch der geplante Umbau ist teuer. 
Wohnraum für Feuerwehrler
Wohnen über Diskounter kein Thema
Der Umbau des Gautinger Lidl-Markts war für Hannelore Krumbholz der Auslöser. Nach der Wiederöffnung der modernisierten Filiale stellte die frühere SPD-Gemeinderätin in …
Wohnen über Diskounter kein Thema

Kommentare