+
Großeinsatz: Rund 60 Feuerwehrleute waren am Dienstagabend in Steinebach im Einsatz.

Brand in Steinebach

Zimmer in Flammen: Bewohnerin im Krankenhaus

Eine Steinebacherin ist am Dienstagabend bei einem Zimmerbrand verletzt worden und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr holte zwei Menschen aus dem Gebäude.

Steinebach - Aus noch nicht genau geklärter Ursache ist in einem Zimmer im Dachgeschoss eines Wohnhauses an der Dorfstraße in Steinebach am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Die Bewohnerin und ein mutiger Helfer (69) versuchten noch, den Brand zu löschen. Die Bewohnerin zog sich dabei eine Rauchvergiftung zu und musste nach ersten Angaben der Polizei ins Krankenhaus gebracht werden. Der Helfer musste ambulant behandelt werden. 

Möglicherweise war ein Christbaum Ursache des Feuerwehrs, teilte die Herrschinger Polizei mit. Die Bewohnerin hatte offenbar eine Kerze angezündet, der Baum fing Feuer. Die Frau löschte das Feuer und dachte, der Brand sei gelöscht. Sie ging ins Bad - das Feuer war jedoch nicht aus und griff auf das ganze Zimmer über.

Für die Feuerwehren aus Steinebach, Herrsching, Seefeld, Etterschlag und Walchstadt war es ein Großalarm - rund 60 Mann waren im Einsatz. Nach Angaben der Feuerwehr Steinebach retteten die Wehren zwei  Bewohner aus dem Haus (nicht 23, wie anfangs gemeldet) Das Zimmer ist laut Polizeipräsidium Oberbayern Nord weitgehend ausgebrannt. Der Schaden wird vorsichtig auf mindestens 100 000 Euro beziffert. 

Genaueres, auch zur Ursache, sollen Brandermittler der Kripo Fürstenfeldbruck am Mittwoch herausfinden, wenn sie den Brandort untersuchen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nächtliche Party mitten auf der Straße - woher stammte das Bier?
Drei Jugendliche haben in der Nacht zum Donnerstag Anwohner und Polizei in Pöcking auf Trab gehalten. Eine Frage ist bislang ungeklärt.
Nächtliche Party mitten auf der Straße - woher stammte das Bier?
Alter Kampfgeist und neue Hoffnung
Die Bürgerinitiative Pro Umfahrung – Contra Amtstunnel (BI) wittert Morgenluft, nachdem der Bayerische Verwaltungsgerichtshof die Berufung in Sachen Bürgerbegehren …
Alter Kampfgeist und neue Hoffnung
Positives Fazit nach Freiluft-Saison
Die Freiluft-Saison neigt sich dem ende entgegen. Die Gemeinde konnte einige Kritikpunkte beseitigen, wenige andere kommen dazu.
Positives Fazit nach Freiluft-Saison
Von wegen kein Interesse
„Dass es so viele geworden sind, ist der Hammer.“ Adrian Fuchs freute sich und wirkte zum Ende hin erschöpft. Der 20-jährige Schüler hatte die Demonstration vor einer …
Von wegen kein Interesse

Kommentare