Die Feuerwehrler mussten den Holzboden der Wohnung aufschneiden, um nach verborgenen Glutnestern zu suchen. Foto: Römmler

Wohnungsbrand: Bügeleisen der "Übeltäter"?

Söcking - Noch ungeklärt ist die Ursache eines Wohnungsbrandes in Söcking. Die Feuerwehr vermutet, dass ein unbeaufsichtigtes Bügeleisen das Feuer ausgelöst hat.

Die 30 Kräfte der Feuerwehren aus Söcking und Starnberg hatten das Feuer im ersten Obergeschoss des Wohnhauses unter Atemschutz rasch gelöscht. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich allerdings etwas aufwändiger. Mit einer Motorsäge musste der vom Brand betroffene Bereich des Holzbodens geöffnet werden, um eventuelle Glutnester abzulöschen. Wertvolle Dienste leistete dabei die Wärmebildkamera der Feuerwehr Starnberg.

Bilder: Wohnungsbrand in Söcking

In dem Zimmer entstand erheblicher Schaden durch die Rußablagerungen und den zerstörten Holzboden. Das erst kürzlich in Betrieb genommene neue Löschfahrzeug der Feuerwehr Söcking hat sich hier bei seinem ersten Brandeinsatz bewährt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Entsetzen nach Fest: Russische Plattform mit übler Hetze gegen Flüchtlinge
Entsetzen und Abscheu hat eine realitätsferne und diffamierende Darstellung im Internet über das „interkulturelle Fest“ der Gautinger Tafel in der Würmtalgemeinde …
Entsetzen nach Fest: Russische Plattform mit übler Hetze gegen Flüchtlinge
Bundeswehr sammelt mehr als 18 000 Euro
Zwei Wochen lang sammelten Soldaten und Zivilbeschäftigte der Bundeswehr im Landkreis Starnberg Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Das Ergebnis ist …
Bundeswehr sammelt mehr als 18 000 Euro
Schorn: Umweltschützer machen mobil
Grüne und Bund Naturschutz machen weiter gegen das geplante Gewerbegebiet in Schorn mobil. Nächste Woche gibt es eine Diskussionsveranstaltung dazu. Derweil gibt es im …
Schorn: Umweltschützer machen mobil

Kommentare