+
Mit Feuereifer bei der Sache: Weßlinger Grundschüler zeigten bei einer abschließende Gala, was sie im Rahmen der Zirkustage gelernt haben. 

Grundschule Weßling

Kleine Akrobaten ganz groß

Weßling - Es ist eine Erfolgsgeschichte: Zum zweiten Mal fanden in Weßling an der Grundschule die Zirkustage statt.

Mathe und Sachkunde sind ja ganz nett. Aber richtig Spaß macht Unterricht so: An der Weßlinger Grundschule fand zum zweiten Mal eine Zirkuswoche mit dem Zirkus Krullemuck statt. Alle rund 220 Schulkinder durften sich unter pädagogischer Anleitung als Akrobaten, Clowns oder Artisten versuchen, in Workshops übten sie Zaubertricks, Balance oder Jonglage, um schließlich im Rahmen von zwei Vorstellungen Lehrer, Eltern und Geschwister von ihren Talenten zu überzeugen.

Der Zirkus Krullemuck ist ein Projekt des Münchner Echo-Vereins. Die verschiedenen Workshops werden von Zirkuspädagogen geleitet. Bei den Galas  stehen wirklioch nur die Kinder in der Manege und zeigen ihr frisch erlerntes Können. 

Während die Dritt- und Viertklässler vier Tage lang konzentriert gefordert waren, erlebten die Erst- und Zweitklässler einen Zirkusprojekttag.

Die Resonanz war durchweg positiv, bei Eltern, Lehreren und Kindern gleichermaßen. Nach der Premiere vor zwei Jahren hatten sich die Verantwortlichen auf eine Wiederholung im Turnus von zwei Jahren geeinigt. „Dann erlebt jedes Kind einen Zirkusprojekttag und eine Zirkuswoche“, verspricht Rektorin Maria Streifinger.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Renitenter Gast landet in Ausnüchterungszelle
Traubing - Ein besonderer Einsatz für die Polizei in Traubing: In den frühen Samstagmorgenstunden wurden die Beamten aus Starnberg nach eigenen Angaben gegen 1 Uhr zu …
Renitenter Gast landet in Ausnüchterungszelle
Monstertrucks nur für eine Firma
Starnberg/Gilching - Gigaliner dürfen auf Autobahnen durch den Landkreis Starnberg fahren – und zu einer Firma.
Monstertrucks nur für eine Firma
Falsches Wachs und Bienenwohl
Starnberg - Die Bayerischen Imker schauen wieder auf Starnberg: Am Donnerstag geht es dort um die Lage der Bienen und die Bienenpolitik.
Falsches Wachs und Bienenwohl
Mama Weidle erlebt Himmel und Hölle
Starnberg - Erst der Sturz ihrer Tochter am Samstag in der Abfahrt, dann Platz 17 am Sonntag im Super G. Kira Weidles Mutter Martina erlebt beim Weltcup in Garmisch …
Mama Weidle erlebt Himmel und Hölle

Kommentare