1. Startseite
  2. Lokales
  3. Regionen

TSV Neuried: E1 macht im Derby gegen den SV Planegg-Krailling fast die 20 voll!

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kaum aufzuhalten war die Neurieder E1 um Dreifach-Torschütze Fabian Bozic (r.) im Derby gegen Ognjen Vukovic und den SVP. Am Ende gewann der TSV 19:0.
Kaum aufzuhalten war die Neurieder E1 um Dreifach-Torschütze Fabian Bozic (r.) im Derby gegen Ognjen Vukovic und den SVP. Am Ende gewann der TSV 19:0. © Dagmar Rutt

Tore en masse fielen in den Spielen der Jugendmannschaften des TSV Neuried. Besonders krachen ließ es die E1 im Derby gegen den SV Planegg-Krailling.

Neuried – Die E1-Junioren des TSV Neuried haben sich mit einem 19:0-Sieg im Derby gegen den SV Planegg-Krailling in die Winterpause verabschiedet. Nach dem neunten Sieg im neunten Spiel sicherten sich die Grün-Weißen mit einer Bilanz von 90:10 Toren souverän Platz eins in ihrer Gruppe. Beim Flutlicht-Nachholspiel auf dem Kunstrasen in Planegg fiel bereits nach 30 Sekunden der erste Treffer des TSV, bis zum Pausenpfiff erhöhten die Gäste auf 10:0. Im zweiten Durchgang legten sie beinahe ebenso viele Treffer nach. Die Tore erzielten Alexey Bezrodny (4), Niclas Paul (4), Fabian Bozic (3), Moritz Schönl (3), Sammy Gerum (2) und Nuno Jungk (2), zudem fiel ein Eigentor.

Den Neurieder E2-Junioren gelang zum Abschluss ebenfalls ein deutlicher Sieg. Die Grün-Weißen zeigten beim 8:2 gegen den SV Pullach nicht ihre beste Saisonleistung, aber feierten dennoch den sechsten Sieg in Folge und die Vizemeisterschaft. Nach der Führung durch Leon Ott mussten die Gäste den Ausgleich hinnehmen, erhöhten jedoch bis zur Halbzeit durch einen weiteren Treffer von Ott und einen Doppelpack von Gianluca Misiti auf 4:1. Im zweiten Durchgang gelang Pullach der erneute Anschlusstreffer, aber zwei Tore von Oltion Deva sowie erneut Misiti mit zwei weiteren Treffern sorgten für ein deutliches Ergebnis.

Auch die U10 schloss die Runde auf Rang zwei ab. Das 9:1 gegen den TSV Turnerbund war der dritte Kantersieg in Folge. Bereits nach sechs Minuten stand es durch Treffer von Xaver Federl, Youssef Kratou und Levi Beer 3:0. Erneut Federl (2), Deniz Sönmezcicek (2) und Beer (2) sorgten für einen fast zweistelligen Sieg.

Sogar die Meisterschaft durfte die zweite Neurieder U10-Mannschaft feiern. Dafür hätte zum Abschluss ein Unentschieden gereicht, nachdem im Nachholspiel gegen den FC Neuhadern wenige Tage zuvor ein 6:2-Erfolg geglückt war (Torschützen: viermal Maximilian Seefried, zweimal Ludwig Fischer). Doch die Würmtaler beließen es gegen den ESV München nicht bei einer Punkteteilung, sondern triumphierten deutlich mit 5:2. Maximilian Seefried sorgte mit zwei Treffern im ersten Durchgang für die 2:1-Führung. Nach dem Seitenwechsel unterlief den Gastgebern ein Eigentor, doch Abwehrchef Achraf Hassan brachte sein Team mit einem starken Solo samt anschließendem Distanzschuss wieder in Front. Durch einen von Seefried verwandelten Strafstoß und ein Eigentor erhöhte Neuried noch auf 5:2.

Im Lokalderby bei der DJK Würmtal musste die Neurieder F1 eine 3:7-Niederlage einstecken. Bereits nach rund einer Viertelstunde lag die DJK mit 4:0 in Führung. Jonas Zeilbeck verkürzte mit zwei Treffern, doch die Gastgeber legten weitere Tore nach. Immerhin gelang Maximilian Kruse noch ein weiterer Treffer für Neuried.

Die F2 des TSV feierte in einem umkämpften Spiel einen 2:1-Sieg gegen den FC Wacker München. Lange lagen die Gäste mit 1:0 in Führung, doch in den Schlussminuten drehte Emre Sefket Oglou mit einem Doppelpack das Spiel.

Für die F2-Junioren endete die Spielzeit dagegen mit einer 1:4-Niederlage gegen den TSV Turnerbund. Baris Schauer gelang der Neurieder Ehrentreffer.  te

Auch interessant

Kommentare