Viele Glückwünsche: Maria Laubmeier bekam sie von (hinten v.l.) Urenkel Christian Dowridge, Enkelin Karin Dowridge, Urenkel Sebastian Dowridge, Tochter Johanna Wöll, Enkel Reiner Wöll und Tochter Anneliese Lechner – und Ludwig Schmuck (vorn).foto: meikis

In 100 Jahren viel erlebt

Penzberg - Ein seltener Anlass wurde am Samstag in Penzberg gefeiert: Maria Laubmeier beging ihren 100. Geburtstag im Seniorenheim „Steigenberger Hof“.

Glückwünsche überbrachte dritter Bürgermeister Ludwig Schmuck im Namen der Stadt Penzberg und des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer. Maria Laubmeier hat viel erlebt. Sie kam am 26. Oktober 1913 in Graphenried, im damaligen Sudetenland zur Welt. Die Familie hatte acht Kinder. Die Vertreibung wurde zu ihrem größten Schicksalsschlag, ihr Vater starb auf der Flucht, zudem verlor sie im letzten Krieg drei ihrer vier Brüder. Über München kam die Familie nach Iffeldorf und fing bei Null an. Aber es gab es auch gute Zeiten im Leben der Jubilarin: So wurde Maria Laubmeier zeitlebens vor schlimmerer Krankheit bewahrt und auch heute geht es ihr gut. Zudem hat sie zwei Enkel und zwei Urenkel. Der 100. Geburtstag: Lesen sie mehr morgen in der Printausgabe auf der Penzberger Seite der Heimatzeitung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kreistag gibt grünes Licht für Servicegesellschaft
Wenige Themen waren im Kreistag so umstritten wie die geplante Gründung einer Servicegesellschaft bei der Krankenhaus GmbH. Am Ende sprach sich das Gremium in …
Kreistag gibt grünes Licht für Servicegesellschaft
Für bessere Infrastruktur in Fischen
Die „Parteilose Wählerschaft Fischen am Ammersee“ nominierte neun Kandidaten für den Gemeinderat. Zu ihren Zielen gehört die Aufwertung der Ortsteile Fischen und …
Für bessere Infrastruktur in Fischen
Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?
Ist es Tierquälerei, wenn Kühe den Winter auf der Weide verbringen? Leser haben sich über diese Haltung beschwert, doch die Amtstierärztin warnt vor einem pauschalen …
Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?
Kommunalwahl 2020/Peißenberg:  „Ökologisch, sozial und fair“
„Peißenberger Bürgervereinigung…und Peißenberg blüht auf“. Diesen Slogan hat sich die BV für den Kommunalwahlkampf auf die Fahnen geschrieben. Bei ihrer …
Kommunalwahl 2020/Peißenberg:  „Ökologisch, sozial und fair“

Kommentare