Geisterfahrer
+
Ein 90 Jahre alter Mann war auf der A 95 als Falschfahrer unterwegs.

Zwischen Penzberg und Sindelsdorf

90-Jähriger fährt falsch auf die Autobahn

Penzberg - Ein 90 Jahre alter Mann ist auf der A 95 zwischen Penzberg und Sindelsdorf als Geisterfahrer unterwegs gewesen. Er wollte sich auch nicht von Zivilbeamten der Polizei aufhalten lassen.

Am Freitag gegen 9.45 Uhr fuhr ein 90-jähriger Mann aus Penzberg mit seinem Auto an der Anschlussstelle Sindelsdorf auf die A 95 und bog dann am Einfädelungsstreifen nach links ab, sodass er in Richtung Süden als Falschfahrer unterwegs war.

Der Mann fuhr mit rund 70 km/h rechts (für den Gegenverkehr der linke Fahrstreifen) in Richtung Süden. Erst nach der Anschlussstelle Großweil fuhr er links in einen Parkplatz ein und wendete dort. Anschließend fuhr er richtig auf die A 95 und fuhr an der Anschlussstelle Sindelsdorf ab.

Er hatte einen Pflegetermin in Sindelsdorf und wollte eigentlich gar nicht auf die A 95 fahren. Während der 90-Jährige als Falschfahrer unterwegs war, fuhr ein Zivilwagen der Polizei mit Blaulicht neben ihm auf der richtigen Richtungsfahrbahn. Die Beamten gaben ihm Zeichen zum Anhalten, was er jedoch nicht befolgte.

Sie konnten auch das amtliche Kennzeichen des Fahrzeugs ablesen, was letztendlich zur Fahrerermittlung führte. Während der Penzberger als Falschfahrer unterwegs war, wurde mindestens ein Fahrzeugführer, der entgegen kam, gefährdet und musste ausweichen. Der 90-Jährige konnte an der Anschrift in Sindelsdorf angetroffen werden, wo er den Pflegetermin hatte. Er sah seinen Fehler ein und gab sogleich den Führerschein für immer ab.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Fünf neue Fälle und ein Test-Problem
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Fünf neue Fälle und ein Test-Problem
Weilheim vorerst kein „Sicherer Hafen“
Weilheim vorerst kein „Sicherer Hafen“
Grüne fordern längere Radschutzstreifen in Peißenberg
Grüne fordern längere Radschutzstreifen in Peißenberg
„Blitzstart“ für neue Schulleiterin in Iffeldorf
„Blitzstart“ für neue Schulleiterin in Iffeldorf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion