Wohin geht der Weg? Nächstes Jahr soll sich die Zukunft des Penzberger Krankenhauses entscheiden. Foto: wos

Ärzte warnen: Garmisch bringt Penzberger Krankenhaus schleichenden Tod

Penzberg - Die Penzberger Ärzte warnen offen davor, das Penzberger Krankenhaus an den Klinikträger Garmisch-Murnau zu übergeben.

Eindeutig bezog der „Ärzteverbund der Region Penzberg" am Donnerstag Stellung für Starnberg und gegen Garmisch. Der Ärzteverbund befürchtet bei einer Übernahme durch Garmisch die Umwandlung des Penzberger Krankenhauses in eine Portal-Klinik und das langfristige Aus. Zugleich kritisieren sie die Äußerungen der CSU-Kreistagsfraktion, die nach einem Besuch in Murnau für das Garmischer Angebot geworben hatte.

Der Ärzteverbund: „Unsere Sorge ist groß, dass das Krankenhaus in Penzberg für Garmisch als Portalklinik dient.“ In einer Portalklinik würden nur leichte Fälle versorgt und die nötige Erstversorgung durchgeführt. Eines Tages hätte das Penzberger Krankenhaus auch als Portalklinik ausgedient, so die Ärzte. Verbleiben würde eine Reha-Einrichtung, der eventuell ein medizinisches Versorgungszentrum angeschlossen sei (mehr in der Freitagsausgabe).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturm „Bianca“ trifft Region hart: Radom Raisting zerstört - Baum stürzt auf Zug
Der Sturm „Bianca“ hat eine Schneise der Zerstörung durch den Landkreis Weilheim-Schongau geschlagen. Besonders dramatisch: Das Radom Rasiting, bekannt als Überträger …
Sturm „Bianca“ trifft Region hart: Radom Raisting zerstört - Baum stürzt auf Zug
Behörden-Gespräch zur Maxkroner Pumpwerk-Ruine: Kein Baurecht, aber Bäume dürfen weg
Wegen der Pumpwerk-Ruine in Maxkron haben sich Stadt, Behörden, Polizei und Unternehmer zu einem internen Gespräch getroffen. Das Ergebnis erläuterten sie in einer …
Behörden-Gespräch zur Maxkroner Pumpwerk-Ruine: Kein Baurecht, aber Bäume dürfen weg
Corona-Virus: Der Landkreis wappnet sich
Das Corona-Virus nähert sich dem Landkreis. Das Gesundheitsamt rechnet damit, dass bald die ersten Fälle auftreten. Die Behörden haben die Pandemiepläne aktualisiert.
Corona-Virus: Der Landkreis wappnet sich
Das Auto ist da: Carsharing kann starten
Das Carsharing-Modell im Landkreis Weilheim-Schongau hat einen weiteren Standort: In Huglfing nimmt der Verein „ÖkoMobil Pfaffenwinkel“ den Betrieb auf. Los geht es im …
Das Auto ist da: Carsharing kann starten

Kommentare