Albtraum „Leerstand“

Weilheim - In Weilheim sieht der Standortförderer „kein wirkliches Problem".

Leere Geschäfte, zugeklebte Schaufenster - solche Anblicke sind für Standortförderer ein Albtraum. Aber nicht in Weilheim. „Wir haben kein wirkliches Leerstands-Problem in der Innenstadt“, beteuert Weilheims Standortförderer Stefan Frenzl. Zahlen zur Quote hat er nicht, gebe ein Laden auf, „steht er nicht dauerhaft leer“. Dass die ehemalige Metzgerei „Killi“ in der Fußgängerzone seit Ende April 2013 auf eine Nutzung wartet, bezeichnet Frenzl als Ausnahme. Grund sei nicht die Lage, die Eigentümerin warte wohl lieber auf einen passenden Mieter. „Da wird sich auf jeden Fall demnächst was tun“, ist er optimistisch. Passt der Branchenmix in Weilheim noch? Ja, meint Frenzl. Bei der Zahl an inhabergeführten Geschäften und Filialen sieht er kein Ungleichgewicht. „Das ist gut ausgewogen.“ Zwar würden die hohen Mieten am Marienplatz und an der Schmiedstraße finanzstarke Ketten anziehen, aber einige Filialisten seien regional verwurzelt. Allerdings sieht er „gewisse Trends“: Mobilfunk-Läden würden immer mehr in die Innenstädte drängen.Der Weilheimer Gewerbemakler Tobias Bindl sieht die Situation nicht so optimistisch: „Wir haben etwas Probleme mit momentanem Leerstand“, sagt der Fachmann, der auch Mitglied im Standortförderverein Weilheim ist. Er spricht von fünf bis zehn Prozent Leerstandquote in der Innenstadt. „Das ist zu hoch“, warnt Bindl und fürchtet Folgeschäden. Leerstände seien erste Indikatoren für Probleme. „Die Konkurrenz schläft nicht“, mahnt er mit Blick auf benachbarte Einkaufsstädte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weilheim vorerst kein „Sicherer Hafen“
Weilheim vorerst kein „Sicherer Hafen“
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Fünf neue Fälle und ein Test-Problem
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Fünf neue Fälle und ein Test-Problem
Grüne fordern längere Radschutzstreifen in Peißenberg
Grüne fordern längere Radschutzstreifen in Peißenberg
Schropp tritt aus AfD-Kreistagsfraktion aus - Imgart mit harscher Kritik
Schropp tritt aus AfD-Kreistagsfraktion aus - Imgart mit harscher Kritik

Kommentare