Das alte Metropol steht noch länger. Der Musikschul-Neubau ist vom Tisch. Foto: Archiv

Altes Metropol: Neubau für Musikschule Penzberg ist vom Tisch

Penzberg - Seit über einem Jahr liegt der geplante Neubau für die Penzberger Musikschule auf Eis. Nun ist das Vorhaben offenbar vollends gestorben.

Der Penzberger Stadtrat hatte den Abschied vom Neubau, der auf 4,3 Millionen Euro taxiert war, diese Woche in einer nicht-öffentlichen Sitzung besiegelt. Dem Vernehmen nach wurde diskutiert, ob das alte Metropol-Kino auch ohne großen Umbau für die Musikschule hergerichtet werden kann. Bürgermeister Hans Mummert bestätigte auf Anfrage, dass die Planung und die Baugenehmigung nicht weiterverfolgt würden. „Wir versuchen jetzt eine Lösung zu finden, die finanziell umsetzbar ist.“ Ihm zufolge wird das Stadtbauamt Alternativen erarbeiten, „um die räumliche Situation der Musikschule zu verbessern“. Dies kann bedeuten, dass das ehemalige Metropol-Kino, das für den Neubau abgerissen werden sollte, nun doch saniert wird. Wann dies geschieht, ist aber offen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
“Grüner“ einkaufen können Kunden in den Filialen der „Bäckerei und Konditorei Kasprowicz“. Nicht nur Schnittbeutel für Brot sind aus umweltfreundlicherem Material. 
Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
Urgestein Holzmann hört auf
Klemens Holzmann ist ein politisches Urgestein im Landkreis. Seit 1996 amtiert der Bürgermeister in Eglfing. Bald ist Schluss: Zur Wahl 2020 tritt der heute 67-Jährige …
Urgestein Holzmann hört auf
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung
Seit einem Jahr ist die „Alte Klosterwirtschaft“ in Polling geschlossen. Nun gibt es grünes Licht für die Renovierung. Auch die Wirtefrage wird bald geklärt, heißt es. 
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung
Waxnstoana wollen Weltrekord im Platteln nach Bayern holen - jetzt wird trainiert
Nur noch ein paar Wochen sind es bis zum 30. Mai. Dann wollen die „Waxnstoana“ versuchen, den Weltrekord im Burschenplattler nach Bayern zu holen.
Waxnstoana wollen Weltrekord im Platteln nach Bayern holen - jetzt wird trainiert

Kommentare