+
„De einfach Gschtrickten“ mit (v.l.) Sigi Kammerlocher, Sabine Schwaller, Christine Baumgartner und Elke Groß hatten Spaß.

Marktmeisterschaft im Stockschießen

„Altwasser“ macht alle nass

Peißenberg - Das Team „Altwasser“ macht alle nass: Der Vorjahressieger „Pfui Deifi“ wird beim Eisstockschießen auf Rang zwei verwiesen.

 Es war viel los im Peißenberger Eisstadion. Denn bei der Marktmeisterschaft im Eisstockschießen, die die Stockschützen des TSV Peißenberg organisiert hatten, rangen 21 Mannschaften um den Titel. Am Ende gewannen Wilhelm Mitlmeier, German Echinger, Werner Lippert und Walter Retschmeier, die als das Team „Altwasser“ an den Start gegangen waren. Sie verhinderten die Titelverteidigung der Mannschaft „Pfui Deifi“, die im vergangenen Jahr gewonnen hatte.

Doch nicht nur auf den vorderen Plätzen war gute Laune angesagt. Zum Beispiel auch beim Team „de einfach Geschtrickten“ war die Freude nach dem Turnier groß, wie es in einer Pressemitteilung der Veranstalter heißt. Denn die vier Frauen waren im vergangenen Jahr noch Letzte geworden – diesmal stand dank drei gewonnener Spiele der 17. Platz zu Buche. Die Siegerehrung ging dann im Gasthof „Zur Post“ über die Bühne, wo das Turnier laut der TSV-Stockschützen „einen fröhlichen Ausklang fand“. 

kma

Das Ergebnis:

1. „Altwasser“ (Wilhelm Mitlmeier, German Echinger, Werner Lippert und Walter Retschmeier),

2. „Pfui Deifi“ (Günther Timm, Heini Kessler, Christian Ruhland und Klaus Neumeier),

3. „Ammertaler“ (Adolf Dietrich, Herbert Neumeier, Willi Eisenschmid und Klaus Osterrieder),

4. „Eisbrecher“, 5. „KSV Kegler“, 6. „de Boccarer“, 7. „Volkstrachtenverein“, 8. „de Bierdimpfe“, 9. „Dörfler-Plötzlich“, 10. „de Stoabeisser“, 11. „Stockschiaba I“, 12. „Gebr. Blattschuß“, 13. „Gasthof zur Post“, 14. „FC Bad“, 15. „MC-Peißenberg“, 16. „Stockschiaba II“, 17. „de einfach Gschtrickten“, 18. „de Grashupfer“, 19. „Förderverein“, 20. „Fußballer“, 21. „Eisprinzessinnen“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Scheuchen gegen den Mähtod
Damit weniger Rehkitze den Mähtod sterben müssen, haben sich Wielenbacher Kinder etwas einfallen lassen.
Mit Scheuchen gegen den Mähtod
20-Jährige vor dem Ertrinken gerettet
Weilheim - Dem beherzten Eingreifen eines Weilheimers (30) ist es zu verdanken, dass eine 20-jährige Münchnerin am Mittwoch nicht im Dietlhofer See ertrunken ist. Der …
20-Jährige vor dem Ertrinken gerettet
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Bei Sindelsdorf wurde ein Radfahrer von einem Auto erfasst. Der Mann kam schwer verletzt ins Penzberger Krankenhaus.
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Anradeln fürs „Stadtradeln“ 
Auf die Räder, so heißt es ab dem 24. Juni wieder 21 Tage lang beim „Weilheimer Stadtradeln“
Anradeln fürs „Stadtradeln“ 

Kommentare