Die Polizei meldet

Betrunken Unfall gebaut

Antdorf - Keine Verletzten, aber ein hoher Schaden: Das ist die Bilanz eines Unfalls in Antdorf. Es war Alkohol im Spiel.

Der Unfall ereignete sich an Heiligabend gegen 18.10 Uhr mitten in Antdorf. Nach Polizeiangaben war ein 29-jähriger Habacher mit seinem Audi auf der Hauptstraße in Richtung Iffeldorf unterwegs. Im Wagen saß noch eine 26-jährige Beifahrerin. In der Ortsmitte geriet der Habacher mit seinem Auto über die Gegenfahrbahn nach links und rammte den dort geparkten „Mini“ eines 19-jährigen Antdorfers. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der „Mini“ mehrere Meter nach hinten versetzt. Verletzt wurde zum Glück niemand. 

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim 29-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein freiwillig vor Ort unternommener Test ergab „eine nicht unerhebliche Alkoholisierung“, teilt die Polizei mit. Der Mann musste zur Blutprobe ins Penzberger Klinikum, sein Führerschein wurde sichergestellt. Die beiden Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß total beschädigt, insgesamt wird von der Polizei ein Schaden von rund 32.000 Euro angenommen.

Andreas Baar

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Stadtbus: Umfrage zu Rundkurs und Einkaufstour
Ein neuer Stadtbus in Penzberg mit Rundkurs und Einkaufsbus? Das Rathaus hat nun eine Umfrage gestartet. Es erhofft sich Wünsche und Anregungen zu den Plänen.
Neuer Stadtbus: Umfrage zu Rundkurs und Einkaufstour
Geburtshilfe in Weilheim schließt für drei Monate
Hiobsbotschaft für werdende Eltern. Die Geburtshilfe am Weilheimer Krankenhaus schließt ab kommendem Sonntag, 1. Oktober. Der Grund: Vier von fünf Hebammen haben …
Geburtshilfe in Weilheim schließt für drei Monate
Anwohner-Appell für Tempo 30 in Penzberg
Kommt Tempo 30 auf den größeren Straßen in Penzberg? Am Dienstag, 26. September, steht dies abermals auf der Tagesordnung des Stadtrats. Zuvor appellieren Anwohner.
Anwohner-Appell für Tempo 30 in Penzberg
Das steckt hinter dem „Ölfilm“ auf dem Starnberger See
Die Ursache des „Ölfilms“ auf dem Starnberger See ist gefunden. Sie ist ganz natürlicher Art.
Das steckt hinter dem „Ölfilm“ auf dem Starnberger See

Kommentare