+
In Antdorf und Breunetsried muss das Trinkwasser abgekocht werden.

Chlorung nötig

Keime im Trinkwasser: Antdorf muss ab sofort abkochen

  • schließen

In Antdorf und Breunetsried muss ab sofort das Trinkwasser abgekocht werden. Das teilte die Gemeinde am Freitagnachmittag mit.

Antdorf – Die Bürger in Antdorf und im Ortsteil Breunetsried müssen bis auf Weiteres ihr Trinkwasser abkochen. Im Hochbehälter bei Frauenrain wurden coliforme Keime festgestellt. Dies teilte am Freitag die Gemeinde mit. Von der Vorsichtsmaßnahme sind die Riederschaften nicht betroffen, diese werden über Habach mit Trinkwasser versorgt. 

Die Proben wurden laut Wasserwart Josef Schweyer am Donnerstagmittag genommen, die Gemeinde nahm den Hochbehälter vom Netz. Die Wasserversorgung läuft jetzt direkt über die Brunnenpumpe. In Absprache mit dem Gesundheitsamt Weilheim wird ab Montag, 16. April, eine „gering dosierte Schutzchlorung des Trinkwassers“ vorgenommen, wie es heißt. 

Die „Chlorimpfung“ sei für den Verbraucher wegen der geringen Dosierung gesundheitlich unbedenklich. Sie könne aber bei Allergikern oder Personen mit Unverträglichkeiten sowie bei empfindlichen Fischarten im Aquarium zu Problemen führen, erklärte die Gemeinde. Der betroffene Hochbehälter werde jetzt gereinigt, es würden zudem engmaschige bakteriologische Kontrollen gemacht. Sobald die Chlorung aufgehoben werden kann, wird die Gemeinde die Bürger darüber informieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bergwacht findet Leiche in Ammergauer Alpen: Identität des Toten ist jetzt klar
Eine grausige Entdeckung machten Einsatzkräfte vergangene Woche bei einer Suchaktion in den Ammergauer Bergen.
Bergwacht findet Leiche in Ammergauer Alpen: Identität des Toten ist jetzt klar
Stürmische Nacht im Landkreis: Stromausfall im Observatorium macht Messung unmöglich
Die Nacht von Sonntag auf Montag verlief unruhig im Landkreis: Für ein paar Stunden hatte Sturmtief „Fabienne“ die Region im Griff. Viele Bäume wurden umgerissen, die …
Stürmische Nacht im Landkreis: Stromausfall im Observatorium macht Messung unmöglich
Stadel in Paterzell brennt bis aufs Gerippe nieder - hoher Sachschaden
Schon wieder Brandalarm im Landkreis: Mehrere Feuerwehren rückten am Sonntag zum Brand eines Nebengebäudes in Paterzell aus.
Stadel in Paterzell brennt bis aufs Gerippe nieder - hoher Sachschaden
Peißenberg hat sein „Max-Biller-Haus“
Premiere in Peißenberg: Erstmals wurde ein öffentliches Gebäude nach einer verdienten Persönlichkeit benannt. Max Biller wurde die Ehre zu teil.
Peißenberg hat sein „Max-Biller-Haus“

Kommentare